Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Fisten lernen - Tipps und Ratschläge zum Genießen

Fisting wird umgangssprachlich auch salopp Faustfick genannt. Bei dieser Praktik wird die komplette Hand langsam in die Vagina eingeführt. Was Sie darüber wissen sollten und was Sie beim Fisten beachten sollten, um diese Praktik zu genießen, erfahren Sie hier.

Blonde Frau mit Latexhandschuh

Es gibt verschiedene Methoden, zum Beispiel das Vaginalfisting oder das Analfisting. Wenn Sie sich an verschiedene Regeln halten, die beim Fisten sehr wichtig sind, können Sie es ohne Einschränkungen genießen. Vor allem, wenn Sie Anfänger sind, sollten Sie die verschiedenen Ratschläge und Tipps beherzigen, da Fisten mehr ist, als das bloße Penetrieren mit der Faust. Lesen Sie auch etwas über die Unterschiede in Bezug auf Vaginalfisting und Analfisting. Und selbst, wenn es beim ersten Mal nicht klappt, sollten Sie nicht gleich das Fisten aufgeben, denn mit der Zeit wächst Ihre Erfahrung, so dass Sie das Fisten nach jedem Sex Treffen mehr genießen können. Beim Fisten, egal ob Vaginal- oder Analfisting, gilt die gleiche Parole wie bei allen anderen Praktiken auch; nur mit genügend Übung werden Sie und Ihr Partner zum Meister.

Navigation

Schmerzloser Faustsex für AnfängerDas VaginalfistingDas AnalfistingPartner für den Faustfick finden und außergewöhnliche Erotik erleben

Schmerzloser Faustsex für Anfänger

Mit dem Begriff Fisten oder auch Faustfick genannt, ist eine Sexpraktik gemeint, bei welcher mehrere Finger, die komplette Hand oder sogar mehrere Hände wahlweise in die Vagina oder in den Anus eindringen. Damit Sie das Fisten genießen können, benötigen Sie allerdings gerade am Anfang ein wenig Praxis. Darüber hinaus ist auch Vertrauen zu Ihrem oder Ihren Sexualpartnern notwendig, denn erst dann können Sie sich vollständig entspannen und sich diesem spannenden Erlebnis hingeben. Wenn Sie Ihren Partner fisten, haben Sie vereinfacht gesagt Faustverkehr mit ihm.Den Begriff "Fisten" oder "Faustficken" sollten Sie allerdings nicht so wörtlich nehmen. Falls Ihr Partner es beim Fisten angenehmer findet, wenn Sie ihn mit der gestreckten Hand penetrieren, kann auch das als Fisting bezeichnet werden. Die Bewegung, welche sich beim Ballen zur Faust oder Strecken der Hand entsteht, wird von vielen Menschen als anregend und angenehm empfunden. Empfindet Ihr Partner beim Fisten allerdings Schmerzen dabei, sollten Sie das Fisting zunächst einmal beenden. Gerade wenn Sie Fisten als Anfänger ausprobieren möchten, sollten Sie sich erst ein wenig über die Praktik informieren, damit ihr erstes Experiment nicht in der Notaufnahme endet. Seien Sie behutsam, und gestalten Sie die Umgebung so gemütlich und komfortabel es nur geht. Faust-Guss in geeigner Haltung zum FistenAbermals sei gesagt, dass Vertrauen, Kommunikation und Einfühlungsvermögen beim Fisten sehr wichtig sind. Beachten Sie dabei auch gemeinsame Grenzen, denn diese gelten selbstverständlich auch für das Fisten. Sorgen Sie am besten für eine lockere und entspannte Atmosphäre und begeben Sie sich mit Ihrem Partner/Ihren Partnern in eine für alle angenehme Position. Das Becken der Frau/der Frauen kann zum Beispiel auf einem Kissen ruhen. Wenn Sie Fisting ausprobieren möchten, ist unbedingt auch Hygiene wichtig. Sollten Sie noch wenig Erfahrung beim Fisten haben, können Sie gerne Einweghandschuhe verwenden, denn damit liegen Sie immer auf der richtigen Seite. Vermeiden Sie beim Fisting außerdem zu viel Gleitmittel aufzunehmen, denn das könnte Ihrem Partner Schmerzen bereiten, da sich die Hand zu rau oder trocken anfühlen kann. Setzen Sie sich und Ihren Partner beim Fisten nicht unter Druck, denn das kann kontraproduktiv sein.

Das Vaginalfisting

Nackte Frau liegt auf dem BodenDas Fisten beinhaltet mehrere Praktiken. Vaginalfisting ist eine davon. Die Vagina ist der natürliche Geburtskanal der Frau und ist deshalb äußerst dehnbar. Trotzdem sollten Sie das Vaginalfisting behutsam beginnen und weiterführen, damit Ihrer Partnerin das Fisten als angenehme Sexualpraktik spürt. Damit sie das Vaginalfisting erregend findet, ist eine hohe Scheidenfeuchtigkeit sehr wichtig. Diese kommt wiederum nur dann zustande, wenn Ihre Partnerin erregt ist. Ein aufeinander eingehendes Vorspiel ist daher die Voraussetzung, damit das Fisten zu einem angenehmen erotischen Abenteuer wird. Nun können Sie vorsichtig ausprobieren, wie weit sich die Vagina dehnen lässt, wenn Ihre Partnerin genügend Scheidenflüssigkeit produziert. Beim Faustfick in der Vagina sollte die Scheide erst einmal nur mit wenigen Fingern verwöhnt werden, je nachdem, wie sich das für Ihre Partnerin anfühlt, können Sie beim Vaginalfisting dann auch die restliche Hand beziehungsweise noch eine weitere Hand einführen. Ruckartige Bewegungen sollten Sie allerdings unbedingt vermeiden, denn auch die Schleimhäute der Scheide sind beim Vaginalfisting nicht grenzenlos belastbar. Die Hände sind nicht nur größer als der Penis, sondern ihre Haut ist um einiges rauer und auch saugfähiger. Wenn also die Scheidenfeuchtigkeit beim Fisten nur gering bis maximal normal ist, muss unbedingt ein Gleitmittel genutzt werden, da auf diese Weise das Eindringen um einiges einfacher ist.Darüber hinaus ist das Gleitmittel meistens kühl und sorgt dafür, dass die Oberfläche der Haut glatter ist. Wie schon erwähnt, sollten Sie beim Fisting unbedingt darauf achten, dass Sie langsam und sorgfältig vorgehen. Behutsamkeit hat oberste Priorität. Mit sehr viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Zärtlichkeit vermeiden Sie beim Vaginalfisting Schmerzen. Beim Fisting sollten Sie unbedingt miteinander reden und auch keine Angst haben, über das Fisten zu reden, wenn Sie sich dabei nicht wohlfühlen. Halten Sie sich immer eine Regel vor Augen; beim Vaginalfisting sollten Sie lieber vorsichtshalber abbrechen, wenn es zu Verkrampfungen kommt, denn dadurch ziehen sich die Muskeln zusammen, wobei das Fisten dann zur Qual wird. Auch wenn nach dem Faustfick die Hand wieder herausgezogen wird, sollten Sie langsam vorgehen, denn so können sie das Abrutschen Ihrer Hand verhindern. Geschnittene Fingernägel sind beim Faustfick ebenfalls hilfreich, da so die Schleimhaut beim Vaginalfisting kaum verletzt wird. Damit die Vagina vor dem Fisting bereits gedehnt wird, sind Dildos oder Analplugs perfekt geeignet, denn durch ihre Beschaffenheit bereiten Sie sehr gut auf das Vaginalfisting vor.

Das Analfisting

Frau in schwarzem Stringtanga streckt den Po rausWenn Sie Analfisting ausprobieren möchten, sind die Risiken etwas höher, da der Anus nicht die Dehnbarkeit der Vagina besitzt. Deshalb ist beim Analfisting die Verwendung von ausreichend Gleitmittel wichtig. Gehen Sie zudem noch behutsamer als beim Vaginalfisting vor. Ein Vorteil beim Analfisting ist allerdings, dass es beide Partner tun können. Dadurch ist es leichter die persönlichen Grenzen verständlich zu erklären, wobei immer eine offene und vollkommen schamfreie Kommunikation wichtig ist. Beim Analfisting sollten Sie besonders achtsam vorgehen, denn gewaltsame oder ruckartige Bewegungen könnten zur Analfissur führen. Dieser Riss der Afterschleimhaut kann sich dann infizieren, selbst wenn der Geschlechtsverkehr mit Kondom vollzogen wurde. Im schlimmsten Fall kann es sogar zur Perforation des Darms kommen, zudem könnte der Schließmuskel oder die Beckenbodenmuskulatur geschädigt werden. Die Folge davon wäre Inkontinenz. Seien Sie daher beim Analfisting und allgemein beim Analsex immer behutsam und vorsichtig. Muskeln können zwar lernen, allerdings nicht sofort überstrapaziert werden. Stellen Sie sich das Analfisting wie bei einem Training im Fitnessstudio vor. Anfangs sind die Muskeln noch nicht ausgebildet, man kann sie erst langsam aufbauen. So ist es auch beim Analfisting. Es erfordert Übung. Je dehnungsfähiger der Anus wird, desto wohler Fühlen Sie sich beim Analfisting. Mit zunehmender Praxis entspannt sich der Muskel und verkrampft nicht mehr. Stimulieren Sie den Anus beim Analfisting vorsichtig und führen Sie Ihren Partner so zum Orgasmus. Die Vorbereitung für das Analfisting kann zum Beispiel durch Massage gelingen. Führen Sie anschließend beim Fisting Ihre Finger ein, damit sich der Anus langsam daran gewöhnen kann. Nehmen Sie sich für das Analfisting mit Ihrem Partner viel Zeit.

Paar im Bett

Partner für den Faustfick finden und außergewöhnliche Erotik erleben

Fisting wird von vielen Sexualpartnern als bereichernd empfunden. Wenn Sie zu den Fisting-Anfängern gehören, sollten Sie und Ihr Partner sich viel Zeit nehmen, damit das Fisten zum Erlebnis und nicht als unangenehm empfunden wird, egal ob es sich um Vaginal- oder Analfisting handelt. Wenn Sie beim Fisten alle Tipps beachten, kann es sehr bereichernd für Ihr Sexualleben sein. Machen Sie sich beim Faustfick um die Muskulatur des Partners keine Sorgen, da Sie sich beim Fisten der Handgröße anpasst. Nach dem Fisting fällt sie dann in den ursprünglichen Zustand zurück. Beim Fisten sind keine Folgeschäden zu erwarten, wenn Sie behutsam vorgehen und sich an medizinische Ratschläge halten. Wenn Sie Interesse am Fisten haben, sollten Sie mit Ihrem Partner darüber sprechen und alle Wünsche offen äußern. Auf der Singlebörse Treffpunkt18 finden Sie Gleichgesinnte, die ebenfalls Interesse am Fisting haben. Tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern über das Fisten aus, und finden Sie einen oder mehrere Partner, mit denen Sie einen heißen Faustfick erleben können. Schauen Sie sich zum Beispiel an, welche Interessen andere in Ihrem Profil angegeben haben, um den Partner aufzuspüren, mit dem Sie das erste Mal Fisting erleben können. Selbstverständlich gibt es neben dem Fisten auch noch Mitglieder mit andere Vorlieben. Egal, ob Sie auf Parkplatzsex stehen oder schon immer mal Ihr Fetisch ausleben wollten. Mit Treffpunkt18 haben Sie jetzt die einma Melden Sie sich bei Treffpunkt18 an.

BildnachweiseBild1 © Peter Atkins - Fotolia.comBild2 © eillen1981 - Fotolia.comBild3 © alma_sacra - Fotolia.comBild4 © 9179126124 - Fotolia.comBild5 © Hugo Félix - Fotolia.com

Nach oben