Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Schuhfetisch: die abgöttische Liebe zum Frauenschuh

Der Schuhfetischismus kennt unterschiedlichste Ausprägungen und ist weitaus häufiger anzutreffen, als Sie vielleicht glauben. Er stellt eine spezielle Form der Fußerotik dar und wird auch "Retifismus" oder "Podophilie" genannt. Obwohl die Begriffe Schuhtick und Schuhfetisch unter erotischen Aspekten einen unterschiedlichen Rang einnehmen, gibt es im Sprachgebrauch öfter Verwechslungen und Überschneidungen. Frauen mit einem Schuhtick möchten viele, viele Paare haben und sammeln, Männer mit diesem Fetisch geilen sich an Pumps & Co. auf und beziehen weibliches Schuhwerk in ihre bevorzugten Sexspiele ein. Lernen Sie einige Facetten dieses speziellen Fetischs kennen, leben Sie Ihren persönlichen Schuhfetisch ungehemmt in passender Gesellschaft aus.

Frau in schwarzer Unterwäsche leckt an ihren Highheels

Wie ticken Menschen mit Schuhfetisch?

Höchst unterschiedlich, anders lässt es sich nicht ausdrücken. Da gibt es beispielsweise Männer, denen der Anblick von Frauenbeinen in High Heels schlicht den Atem raubt. Sie stehen wie eine Eins auf hohe Absätze und können sich zu den Vertretern der Altocalciphilie zählen, wie das Faible für die heißesten und weiblichsten Schuhe genannt wird. Dieses Fachwort bezeichnet eine Variante des Oberbegriffes "Retifismus" und trifft auf Schuhliebhaber zu, für die Stilettos und Plateau High Heels den ultimativen Kick bedeuten. Dieser Schuhfetisch reicht von schierer Bewunderung über devote Anbetung, Streicheln und Lecken von sexy Schuhen bis zu Aktivitäten wie dem Einführen der High Heels oder als Genuss empfundenes Trampling, bei dem Fußtritte mit hohen Absätzen im Genitalbereich verabreicht werden. Die Fixierung auf ein bestimmtes Geschlecht ist häufig nicht so eindeutig wie auf das Objekt der Begierde, den Stöckelschuh. So spielt ein Schuhfetisch auch in homoerotischen Begegnungen eine Rolle, wo sogenannte Ballet Heels mit schwindelerregend hohen Absätzen als "Bettschuhe" und Heißmacher sehr begehrt sind.

Anderen Männern bereitet es unheimliche Freude, wenn ihnen eine Frau mit sexy High Heels oder anderen Schuhen einen heißen Shoejob verpasst. Dabei wird der Penis zwischen den Sohlen gerieben, was zarte aber auch harte Empfindungen auslösen kann.Frauenbeine in roten Overknees
Gehören Sie zu den Männern mit Schuhfetisch, die sich nichts Verführerisches vorstellen können als eine nackte Frau, die Strapse und mega hohe Schuhe trägt, die vorn so spitz wie möglich zulaufen? Oder bevorzugen Sie offene Peeptoe-High-Heels, Plateau-Sandaletten mit 20 cm hohen "Pieken" oder Overknees mit leicht nuttigem Touch und einem Stiletto-Absatz, der sich in Ihre Haut bohren kann oder Ihre Knochen und Muskeln einem Härtetest aussetzt? Falls Sie Ihren Schuhfetisch am liebsten ausleben, indem Sie die Stilettos in Ihre eigenen Körperöffnungen oder die Ihrer Sexpartner/innen einführen, empfehlen sich Modelle, die nicht auf der Straße getragen werden - ein Gebot der Hygiene. Doch manche Schuhfetisch-Anhänger wollen die begehrenswerten Schuhe selbst gründlich reinigen oder verwenden Kondome für vaginalen, oralen oder analen Sex. Für einige besteht der besondere Reiz darin, High Heels mit der Zunge von Staub, Schweiß und Schmutz zu befreien, ihn mit Natursekt zu säubern oder wie ein Cocktailglas zu füllen.

Der Schuhfetisch beschränkt sich nicht allein auf hochhackige Frauenschuhe. Sneakersex ist ebenfalls sehr populär, wobei sich das Verlangen oft auch auf getragene und stark riechende Sportsocken richtet. Stiefel sind ein weiteres Thema beim Schuhfetisch, ebenso Römersandalen, aber auch Holzlatschen oder normale Straßenschuhe - wenn eine bestimmte Person sie trägt, im Begriff ist, sie auszuziehen, oder sie bereits ausgezogen hat. Forschungsergebnissen zufolge kommt der Schuhfetisch bei Männern häufiger vor und wird exzessiver ausgelebt als bei Frauen. Es bedarf hingegen keiner wissenschaftlichen Erkenntnis, um zu wissen, dass Frauen wesentlich öfter einen Schuhtick besitzen und die unterschiedlichsten Modelle von Ballerinas bis Goldsandaletten anhäufen. Der Durchschnittsmann gibt sich mit drei bis sechs Paar Schuhen zufrieden und empfindet eine tiefe Abneigung gegen den Schuhkauf. Das muss ihn aber keinesfalls daran hindern, Frauenschuhe, das Schuhwerk anderer Männer und sogar das eigene, selbst getragene sexuell erregend zu empfinden - sofern es die stimulierende Duftnote von Leder und Schweiß oder andere unverzichtbare Merkmale nicht fehlen. Tolle Deisgnerschuhe oder ausgelatschte Treter als vielseitiges Sexspielzeug, das diverse Sextoys aus Plastik oder Silikon locker übertrifft, sind ein Muss für zahlreiche Personen, die sich zu ihrem Schuhfetisch bekennen, sich auf Dating-Portalen austauschen und für Schuhfetisch-Sexdates verabreden.

Rothaarige junge Frau in Strapse und roten Higheels

Welche Arten dieser sexuellen Vorliebe gibt es?

Eine verbindliche Anzahl existiert nicht, doch bestimmte Formen von Schuhfetisch gelten als besonders beliebt. Eine der Fußerotik-Varianten des Retifismus - mit diesem Begriff wird Schuhfetisch bis heute definiert - geht auf die Veröffentlichung im 18. Jahrhundert zurück. Darin schildert der französische Romancier Nicolas Edme Restif de la Bretonne bildhaft seine fetischistische Neigung für den Frauenschuh. Lange Zeit wurde dieser Schuhfetisch als sexuelle Abweichung gesehen, die auch Sigmund Freud ins Grübeln brachte. Fuß und Schuh stünden als Ersatz für den "schwer vermissten Penis des Weibes", mutmaßte der berühmte Vater der Psychoanalyse, während einer seiner Kollegen zu der Erkenntnis gelangte, der Schuhfetisch fuße auf der "autoerotischen Überschätzung des großen Zehs". Überzeugte Schuhfetischisten, die auf schicke Frauenschuhe abfahren, interessiert vorrangig, wie und wo sie an diese Dinger herankommen, um ihren Schuhfetisch raffiniert, abwechslungsreich und lustvoll zu leben. So gilt die Altocalciphilie als die am weitesten verbreitete Schuhfetisch-Ausprägung.

Die zeitgenössische Mode mit zunehmend sinnlicher Signalwirkung hat sicherlich dazu beigetragen, dass der Absatzfetisch so viele Anhänger besitzt. Je höher und spitzer, desto geiler - nach diesem Motto knüpfen echte Absatzfetischisten ihre Kontakte. Sie suchen den Reiz, den ein bestimmtes Schuhdesign auf sie ausübt. Diese Präferenz teilen sie mit unzähligen Männern und Frauen einer Dating-Community, die sich mit ihrem Absatz- und Schuhfetisch outen. Auf diese Weise finden sich Paare oder Gruppen für hetero- oder homosexuelle Treffen rund um den Absatzfetisch. Die Bezugsquellen für schrille oder klassische Damenschuhe mit Stöckelabsätzen werden ebenso rege gehandelt wie Erfahrungsberichte über den Einsatz scharfer High Heels bei intimen Schuhfetisch-Erlebnissen. Absatzfetisch ist für viele aus aufregenden BDSM-Abenteuern nicht wegzudenken. Dass ausgerechnet High Heels reihenweise Männer zum Höhepunkt bringen, lässt sich wohl auch damit erklären, dass hohe Absätze mit einer besonders femininen Körperhaltung in Verbindung gebracht werden.

Rothaarige Frau hält Sneakers in die Luft

Sie zählen sich zur Fraktion der Stiefelsklaven oder praktizieren Ihren Stiefelfetisch auf völlig andere Art? Sind es zierliche Schnürstiefeletten im nostalgischen Look, die Sie besonders anmachen? Dann denken Sie wohl an die flinken Füßchen ungezogener Zofen, die es zu züchtigen gilt. Allein der Gedanke, die Schürbänder zu lösen, macht Sie verrückt? Die glänzenden Lackstiefel einer Domina oder die mit Pelz gefütterten Winterstiefel Ihrer Partnerin können ebenfalls sexuelle Erregung bei Ihnen auslösen, wenn ein Stiefelfetisch genau Ihr Ding ist. Sich von der Sohle bis zum Rand eines stylischen oder abgetragenen Stiefels nach oben zu lecken, makelloses oder brüchig gewordenes Leder zu berühren und zu beschnuppern - das alles und mehr kann eine Person mit Stiefel- oder Schuhfetisch auf Touren bringen.

Oder haben Sie eine erotische Vorliebe für Sneakers wie so viele Menschen heutzutage? Der Hype um kultige Turnschuhe, angesagte Labels und trendige Marken ließ eine weitere Schuhfetisch-Variante entstehen. Low und High Sneakers, die tagelang getragen werden und in denen sportliche Aktivitäten stattfinden, stehen hoch im Kurs beim vielseitigen Schuhfetisch. Sie werden haufenweise Angebote und Gesuche von Leuten entdecken, die dem Sneakerfetisch eine Menge Aufmerksamkeit schenken und ihm sinnliche Anregung und Erfüllung abgewinnen. Das drückt sich beispielsweise dadurch aus, dass sich viele Sneaker-Fans auf ganz bestimmte Modelle derselben Hersteller beschränken. So finden genau die Sneaker- und Sockenfetischisten zueinander, die teilweise nach der ganz herben Note verlangen. Sicherlich nicht jedermanns Sache, doch Anhänger dieser Schuhfetisch-Kategorie werden wie alle anderen nicht bewertet. Sie wollen eben ohne ihren Sneakerfetisch nicht auskommen und suchen die Nähe von Gleichgesinnten, die ihnen ohne Scheu Sneakers mit dem ersehnten "Käseduft" zu Füßen legen.

Das breite Schuhfetisch-Spektrum lässt auch unspektakuläres Schuhwerk nicht in der Ecke stehen. Dazu können bezaubernde Ballerinas in Schuhgröße 35-37 gehören, aber ebenso derbe Clogs oder brave College-Schuhe. Wer sich besonders für Trampling oder Crushing begeistert, ist nicht zwangsläufig auf High Heels abonniert, auch wenn sie für gezielte Tritte und das Zertrampeln von Gegenständen besonders geeignet erscheinen. Den Lack- und Latex-Schuhfetisch treffen Sie häufig in der Gay Scene oder im Travestie-Mileu an, wo sich Männer mit den heißesten Frauenschuhen in Übergröße aufstacheln. Begehrte gängige Fetischschuhe werden vielfach extra in Männerschuhgrößen hergestellt. Es soll Manager geben, die unter ihren Business-Socken Nylons tragen, um in der Freizeit in ihre heiß geliebten Overknee-High-Heels, die auch als "Chap Boots" vermarktet werden, aus glänzendem Lackleder oder anschmiegsamen Latex zu schlüpfen. Ihren individuellen Schuhfetisch können Sie außerdem mit Pantöffelchen, Ballettstiefeln oder Spangenschuhen aus schwarzem oder rotem Lack umsetzen.

Wie Frauen das Thema Schuhfetisch erleben können, schildert die 24-jährige rotblonde Valerie:

Mein Lover Valentin steht auf High Heels

Attraktive brünette Frau hält pinke HigheelsDie Affäre mit Valentin begann mit einem Flirt auf meinem Dating-Portal. Ich hatte ein ziemlich sexy Foto von mir gepostet - in hautenger Hose, knappem Top und meinen extravagantesten High Heels. Insgeheim nenne ich sie meine "Fuck me"-Pumps. Dass Valentin ausgerechnet auf dieses Paar scharfe Schuhe abgefahren war, kristallisierte sich erst mit der Zeit heraus. Anfangs lief alles recht "normal" zwischen uns. Wir mochten uns auf Anhieb und fühlten uns körperlich stark voneinander angezogen. Das Wort Schuhfetisch kam in den ersten beiden Wochen überhaupt nicht vor. Wir trafen uns so oft wie möglich, manchmal nur für eine schnelle Nummer, und ich fand das Poppen mit Valentin einfach super. Das finde ich noch immer.

Irgendwann fragte er dann beiläufig, ob die geilen Schuhe, die ich auf dem Foto im Dating-Portal anhätte, meine eigenen wären. Es dauerte einen Moment, ehe bei mir der Groschen fiel und ich meine sommerlichen Peeptoe-Pumps mit 11-cm-Absätzen hervorholte und voller Besitzerstolz präsentierte. Es war nicht zu übersehen, welche Wahnsinnswirkung diese Schuhe auf Valentin hatten. Als er mein Erstaunen bemerkte, klärte er mich über seinen Schuhfetisch auf. Er fände meine Winterstiefel ziemlich anregend, doch diese roten Stilettos wären einfach der Hammer, die ihn total zum Glühen brächten.

Erst war ich ziemlich verwirrt, denn von Schuhfetisch hatte ich zwar gehört, aber damit noch keine Erfahrung gemacht. Meine Neugierde war geweckt, denn welche Frau hat nicht die Absicht, ihren Lover so scharf wie möglich zu machen und zu erotischen Wundertaten anzuheizen? Also zog ich meine roten Schuhe an, obwohl ich nackt war. Wie Valentin sie mir von den Füßen zerrte und sie mir wieder anzog, nachdem sein Sperma darin gelandet war, übertraf meine sämtlichen Vorstellungen im Zusammenhang mit Schuhfetisch. Inzwischen bin ich total auf den Geschmack gekommen. Ich pflege meinen Schuhtick und schaffe mir ständig neue Superschuhe an, mit denen Valentin knutscht und an denen er sein bestes Stück reibt. Wir haben eine noch spritzigere Affäre, seitdem wir den Schuhfetisch gemeinsam leben. Ich werde zwar nicht heiß durch den Schuh an sich, aber dadurch, was bei Valentin abgeht, sobald er mir auf die Füße schaut und seine Finger ausstreckt.

Treffpunkt18 für knisternde Erotikerfahrungen

Geht es Ihnen wie Valerie, die nicht viel über Fußerotik und Schuhfetisch wusste? Dann haben Sie vielleicht Lust bekommen, sich ebenfalls näher damit zu beschäftigen. Sollte es irgendwann während der Lektüre spürbar bei Ihnen Klick gemacht haben, brauchen Sie sich nur kostenlos bei Treffpunkt18 anzumelden und gezielt unter Schuhfetisch nachzuschauen. Anhand der Postings männlicher und weiblicher Schuhfetischisten erkennen Sie schnell, worauf es beim Schuhfetisch ankommt und was Sie wirklich anspricht. Ergreifen Sie Ihre Chance, auf Treffpunkt18 Ihren Nachholbedarf oder Ihre Lust auf Schuhfetisch, Sneakersex Gummistiefel Sex oder auch einfach nur auf einen heißen Footjob bekanntzumachen. Es werden sich bestimmt Kontakte ergeben, die Ihnen eine unbekannte sexuelle Erlebniswelt erschließen - oder eine, nach der Sie heftige Sehnsucht verspüren.

Nach oben

BildnachweiseBild1 TeoT.@Fotolia
Bild2 GG Studios Austria@Fotolia
Bild3 pauws99@Fotolia
Bild4 Masson@Fotolia
Bild5 Karramba Production@Fotolia