Jetzt kostenlos anmelden
Jetzt kostenlos anmelden
Ich bin ein(e):
Mann
Frau
weiter >>
Ich suche:
Mann
Frau
weiter >>
weiter >>
weiter >>
Jetzt anmelden!

Ich bestätige, dass ich die AGB und Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe.
Ich bestätige, dass ich die Unterhaltungsrichtlinien gelesen und akzeptiert habe.

Ich erhalte Informationen und Angebote des Betreibers per E-Mail. Der Zusendung kann ich jederzeit widersprechen.

Benutzername:

E-Mail Adresse:

Bitte hier klicken zum Aktivieren des
Accounts.

Erfahrungsbericht einer Brasilianerin über Interracial Sex

Als deutscher Mann haben Sie wahrscheinlich so Ihre gewissen Vorstellungen, wie erotisch wir Brasilianerinnen die Hüften schwingen. Jedenfalls habe ich nicht nur auf meinem Online-Dating-Portal festgestellt, dass meine brasilianische Herkunft total zündet und viele Männer auf der Suche nach Interracial Sex sind. Dabei ist mein Vater halb Portugiese, halb Deutscher, und ich bin in Frankreich aufgewachsen.

Porträt einer Frau mit dunklem Teint und schwarzen Haaren

Jetzt lebe ich in Berlin, bin beruflich erfolgreich mit meinem eigenen Kosmetikstudio. Samba tanze ich nur gelegentlich, und mein Name Mercedes wird nicht wie eine deutsche Nobelautomarke ausgesprochen. Doch für guten Sex bin ich immer zu haben. Wenn Sie auf Sex mit exotischen Frauen stehen, kann ich Ihnen Casual Dating nur wärmstens empfehlen. Lesen Sie, welche prickelnden Erfahrungen ich gemacht habe.

Interracial Sex steht hoch im Kurs

Ich weiß es von meinen Kundinnen, unter denen zahlreiche Latinas und Asiatinnen sind: Der deutsche Mann fährt auf erotische Begegnungen mit Frauen ab, die nicht aus Europa stammen. Dunkelhäutige Afrikanerinnen, zierliche Asiatinnen, Frauen aus der Karibik oder aus Südamerika üben einen großen Reiz auf die Männer hierzulande aus und beflügeln die sexuelle Fantasie. Kaum hatte ich mein Profil auf einem Online-Dating-Portal veröffentlicht und mit einem verführerischen Foto von mir illustriert, brach eine Flut von Antworten über mich herein: Es waren bereits über 50 nach nur einem Tag. Alle diese Männer aus dem deutschsprachigen Raum bekundeten brennendes Interesse an Interracial Sex mit mir. Mein Erster kam aus Dresden, war im besten Alter so um die 50 und wollte sich seinen "Lebenstraum, einmal eine Brasilianerin flach zu legen" erfüllen. Er pochte für meinen Geschmack ein wenig zu sehr darauf, wie gut situiert er war, aber dennoch habe ich mit diesem gepflegten, erfahrenen Gastronom anregende Stunden verlebt. Wir trafen uns in einem Stundenhotel der niveauvollen Art, und der lebenslustige Sachse ging mir gleich an die Wäsche. Ich bin mittelgroß, schlank mit runden Hüften, üppigen Brüsten und einem ausgeprägten Po. Für das Date hatte ich Dessous in Himbeerrot angezogen, die toll zu meinem brünetten Teint aussehen. Meine dunkelbraunen langen Haare trug ich offen. Mein Lover aus Dresden wollte zuerst die spanische Variante, es verlangte ihn also nach Busensex. Meinen BH sollte ich dabei anbehalten. Da ich diese Sexpraktik selber sehr schätze und dabei heiß werde, ließ ich ihn machen. Thomas hieß der nette Mann, und er tat es nicht zum ersten Mal, das war deutlich zu merken. Gleichzeitig reizte er mich mit einer Hand zwischen den Beinen, sodass wir beide bald zum Höhepunkt kamen. Danach zog er mir meine Reizwäsche aus und küsste meinen ganzen Körper Zentimeter für Zentimeter. Ich genoss diese Liebkosungen intensiv und bedankte mich mit einem Blowjob, der ihn fast um den Verstand brachte. Irgendwann haben wir auch noch gepoppt, aber das war nur halb so aufregend wie alles andere vorher. Auf jeden Fall waren wir beide mit dem Interracial Sex hoch zufrieden.

Ein weiblicher Po in Bikinihose vor Strandkulisse

Intermezzo mit einem Wiener

Auch Ricardo aus Wien hatte mir geschrieben: Er wäre in den nächsten Tagen in Berlin und würde sich gern zum Interracial Sex mit mir treffen. Da ich den Wiener Schmäh und den Charme der Österreicher mag, wollte ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Der gutaussehende Unternehmer lud mich zum Essen in seinem 5-Sterne-Hotel ein und starrte mir fortwährend ins Dekolleté. Schon beim Hauptgang war er so erregt, dass er kaum noch essen konnte. Ich ließ es mir schmecken und begleitete ihn dann in sein elegantes Zimmer. Er presste sich an mich und rieb seinen Unterleib an meinem Bauch. Dabei knetete er meine Brüste und keuchte mir ins Ohr, wie geil er mich fände. Was soll ich sagen, wir hatten nur kurz Interracial Sex, kamen aber beide auf unsere Kosten. Als außergewöhnlich erotisch würde ich dieses Date allerdings nicht bezeichnen. Doch auch das kann beim Casual Dating passieren.

Und wieder ein Date mit Interracial Sex

Es dauerte nur einige Tage, und mir war nach knisternder Erotik. Inzwischen hatten sich die Anfragen bei mir mehr als verdoppelt, ich konnte daher unter über hundert Männern wählen, die Interracial Sex mit mir haben wollten. Ich knüpfte Kontakt zu einem Berliner Künstler, der mich tags darauf in seinem exklusiv eingerichteten Atelier empfing, das mehr wie ein Boudoir aussah als eine Werkstatt, in der Skulpturen entstehen. Vielleicht hatte er auch nur gut aufgeräumt. Der Mann war aus Schleswig-Holstein und mit 37 Jahren kaum älter als ich. Einen attraktiveren Kerl habe ich selten live gesehen, er erinnerte mich stark an den Schauspieler Keanu Reeves, hatte also nichts vom typischen Nordländer. Seinem Wunsch entsprechend hatte ich mich "auf Muse" verkleidet mit schneeweißer Spitzenunterwäsche und einem nostalgisch geblümten Flatterkleid, dazu trug ich Sandaletten mit hohen Korkabsätzen. Meine Haare hatte ich zu einer lockeren Hochfrisur aufgetürmt. Mein gut gebauter Lars aus Husum schien sich mit Interracial Sex bestens auszukennen, aber mehr in östlicher Richtung. Er erwähnte, dass er es sogar schon mit einer Mongolin getrieben hatte, aber noch nie mit einer Frau aus Brasilien. Anfangs kam ich mir ein bisschen vor wie beim Frauenarzt, denn er stellte sehr persönliche Fragen, mit denen eine Frau nicht unbedingt rechnet. Dann bot er mir ein Glas Sekt an und rückte endlich näher. Er machte mir Komplimente über meinen schönen Körper und meine sinnliche Ausstrahlung und hatte schon eine vielversprechende Beule in seiner Jeans. Ich zog ihm das Shirt aus und streichelte seinen muskulösen Oberkörper, der die Ausbildung zum Steinmetz verriet. Als ich zärtlich seine Brustwarzen kitzelte, verlor er die Beherrschung und riss mir fast das Kleid vom Leib. Lars kniete vor mir nieder, spreizte meine Beine, schob den Slip beiseite und steckte die Zunge in meine Grotte, schob sie weiter und weiter. Das war toll, und ich spürte selbst, wie feucht ich war. Er verwöhnte mich wie ein junger Gott und brachte mich schnell zum Höhepunkt. Dann zog er blitzschnell Hose und Unterhose aus, drehte mich auf die Seite, drang in mich ein und bewegte sich auf traumhafte Art. Nachdem er geräuschvoll gekommen war, zog er mich auf seine Knie, zog mir den BH aus und küsste meine Brüste so zärtlich, dass ich sehr schnell wieder total heiß war. Ich gestehe, das war nicht mein einziger Besuch bei diesem wahren Liebeskünstler.

So klappt es für Sie mit dem Interracial Sex

Wenn Sie eine begehrenswerte Frau aus Russland, Kenia oder Korea für heiße Sexdates suchen, melden Sie sich am besten noch heute auf dem Dating-Portal Treffpunkt18 an. Die Registrierung ist schnell und unkompliziert erledigt. Sie haben sofort Zugang zu all den scharfen Frauen aus Polen, Brasilien, Malaysia oder Ghana, die gern Interracial Sex mit einem deutschen Mann haben wollen. Erweitern Sie Ihren erotischen Horizont, genießen Sie eine andere Hautfarbe, exotische Düfte und das Temperament der Frauen des Südens und des Ostens. Treffpunkt18 ermöglicht Ihnen lustvolle Kontakte mit aufgeschlossenen Sexpartnerinnen.

Nach oben