Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Die 10 krassesten Sex-Rekorde

Verrücktes Pärchen tobt auf Bett herum

Nicht zuletzt durch die Popularität des Guiness-Buchs gibt es einfach für alles auf der Welt einen Weltrekord. Es liegt nun einmal in der Natur des Menschen, sich ständig mit anderen messen zu wollen. Und da scheinen schlüpfrige Disziplinen, die sonst nur hinter verschlossenen Türen ausgeübt werden, keine Ausnahme zu sein. Uns ist das Recht, denn so kommt es immer wieder zu neuen krassen Sex-Rekorden, die uns in Staunen versetzen und vielleicht sogar in einigen Fällen einen Ansporn liefern, sie zu schlagen. Eines können wir schon vorab verraten: Der längste Penis oder die größten Brüste sind angesichts der folgenden Sex-Rekorde vergleichsweise unspektakulär.

1. Höher, schneller, weiter
Horst Schultz ist ein deutschstämmiger Amerikaner mit einem nicht ganz alltäglichen Hobby, das ihm gleich mehrere krasse Sex-Rekorde eingebracht hat. In der Disziplin "Distanz-Ejakulieren" ließ der offenbar gut im Training stehende Schultz sein Ejakulat über eine Strecke von mehr als 18 Fuß fliegen. Das entspricht einer Entfernung von beachtlichen 5,70 Metern oder einmal längs über eine große Oberklassenlimousine. Als ob das nicht schon Leistung genug wäre, sicherte sich Schultz mit seinen Turbo-Spermien auch noch den Rekord für die höchste und die schnellste Ejakulation. Mit Letzterem ist übrigens die Geschwindigkeit der Spermien und nicht die des Aktes gemeint.

2. Keine ruhige Minute
Geht es um multiple Orgasmen, sind Frauen gegenüber Männern klar im Vorteil. Dass der Unterschied aber so groß ist, hätten auch wir nicht für möglich gehalten. Den Rekord für die meisten Orgasmen innerhalb einer Stunde hält eine Probandin der beiden Sexualforscher Doktor William Hartman und Marilyn Fithian, die gemeinsam das "Center for Martial and Sexual Studies" in Long Beach gründeten. Unglaubliche 134 Orgasmen erlebte die Frau innerhalb von 60 Minuten. Das entspricht zwei Orgasmen pro Minute. Ein Mann hätte diese Reizüberflutung wahrscheinlich nicht überlebt. Kein Wunder, schließlich liegt der Rekord bei Männern bei vergleichsweise mickrigen 16 Orgasmen pro Stunde.

3. Lange Leitung
Der Japaner Masanobu Sato aus Tokio ist durch und durch Genießer, der am liebsten alles langsam angeht. Schnellschüsse gibt es bei ihm nicht - auch nicht beim Masturbieren. Sein "Können" hat der japanische "Mr. Slowhand" beim Masturbate-A-Thon eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ganze 9 Stunden und 58 Minuten ließ sich der Hobby-Handarbeiter Zeit, bis er sein Werk völlig erschöpft mit dem finalen Schuss vollendete. Damit sicherte sich Sato den einzigartigen Rekord der längsten Masturbations-Session ohne Unterbrechung. Sein Training absolviert der verheiratete Japaner übrigens am liebsten vor dem Fernseher, während seine Frau ihm zusieht und dabei Kleider näht.

4. Kraftvoll zupacken
Die Russin Tatyana Kozhevnikova ist eigentlich eine ganz normale Frau in den 40ern. Auf den ersten Blick sieht man der Mutter gar nicht an, dass sie ein echtes Kraftpaket ist. Wahrscheinlich, weil sich ihre Muskeln nicht an den Armen türmen, sondern im Beckenboden verstecken. Mit Ihrer Vagina hat es Kozhevnikova geschafft, eine Hantel mit einem Gewicht von 14 Kilogramm zu heben, für einen Moment zu halten und wieder abzusetzen - neuer Sex-Rekord! Um mit der Vagina so schwere Gewichte heben zu können, bedarf es viel harten Trainings - und spezieller Hosen mit Öffnung, die sich Kozhevnikova selber schneidert. Auf ihrem YouTube-Kanal demonstriert die Russin seit Jahren, wie Frauen ihren Beckenboden mit Gewichten stärken können. Hier kündigte sie auch ihren nächsten Rekordversuch an: Nüsse knacken - natürlich mit ihrer Vagina.

5. Starkes Stück
Dass auch ein Penis in der Lage ist, große Gewichte zu stemmen, hat ein asiatischer Genital-Athlet im Jahr 1995 eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der aus Hong Kong stammende Mo Ka Wang hob mit seinem trainierten Johannes unglaubliche 120 Kilogramm in die Luft und sicherte sich damit den Titel für den stärksten Penis der Welt. Wohlgemerkt benutzte der Penis-Gewichtheber ausschließlich sein Gemächt, um die Last vom Boden in die Luft zu befördern. Sein Penis soll die Prozedur weitestgehend unbeschadet überstanden haben, ist das Gewichtheben aber auch durch jahrelanges Training gewohnt. Leider wissen wir nicht, ob Mo Ka Wang durch das enorme Gewicht auch eine Verlängerung seines besten Stücks erreichen konnte.

6. Gruppendynamik
Die Japaner sind für ihre manchmal etwas merkwürdig anmutenden Events bekannt. So zum Beispiel für das alljährlich auf den öffentlichen Straßen stattfindende Kanamara Matsuri oder übersetzt: Das große Penis Festival. So verklemmt wie häufig behauptet, sind die Japaner also gar nicht. Das zeigt auch der Rekord für die größte Sex-Orgie der Welt. Genau 250 Paare (250 Männer und 250 Frauen) fanden sich in einer Halle ein, um gemeinsam den Beischlaf zu praktizieren. Das Besondere: Es gab bei dem schlüpfrigen Event eine vorgegebene Choreografie, an die sich alle Teilnehmer zu halten hatten. Nach Belieben das Tempo, von vorne nach hinten oder von oben nach unten zu wechseln, war also nicht erlaubt. So wurde der Rekordversuch zu einer Art Kunstprojekt, das den Beteiligten aber mit Sicherheit trotzdem viel Spaß bereitet hat.

7. Je oller, desto doller
Der Beruf des Pornodarstellers ist anstrengender, als man glauben mag. Bis eine Szene im Kasten ist, vergehen oft Stunden und spätestens nach der vierten Wiederholung der Absch(l)uss-Sequenz wird aus anfänglichem Spaß ein echter Knochenjob. Kein Wunder also, dass die meisten Darsteller mit Mitte 40 ihr Pulver verschossen haben und sich ihr Arbeitsgerät in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Dass es auch anders geht, beweist der Japaner Shigeo Tokuda. Mit über 80 Jahren ist der rüstige Opa der älteste (aktive!) Pornodarsteller der Welt. Dabei hat Tokuda erst als Rentner von 70 Jahren zum beruflichen Frauenbeglücker umgeschult. Seine Qualifikation als solcher soll übrigens nicht ein besonders stattliches Gemächt sein, sondern der Umstand, dass er aussieht "wie ein lüsterner alter Opa". Nun ja, es gibt eben für alles einen Markt. Vor einigen Jahren hätte sein neuer Beruf Herrn Tokuda beinahe dahin gerafft. Eine zu hohe Dosis Viagra sorgte für einen leichten Herzinfarkt. Den überstand er aber ohne weitere Folgen und so wird der Japaner vielleicht auch seinen 90. Geburtstag mit 70 Jahre jüngeren Damen vor der Kamera feiern können.

8. Der Reihe nach
Im Durchschnitt hat ein Mensch im Laufe seines Lebens vier Sexualpartner. Krasse Ausreißer nach oben wie unten gibt es immer. Das, was die US-amerikanische Pornodarstellerin Lisa Sparks zwischen die Beine gekriegt und auf die Beine gestellt hat, übertrifft aber alles. Im Rahmen des alljährlichen Eroticon-Festivals in Polen hatte die Dame im Jahr 2004 mit unvorstellbaren 919 Partnern Sex. Für diese unglaubliche Leistung benötigte die im Anschluss vollkommen ausgelaugte und von Sitzproblemen geplagte Brünette etwas weniger als 12 Stunden. Damit sicherte sie sich den Titel für die meisten Sexualpartner im Zeitraum von 24 Stunden. Dies ist vermutlich ein Titel für die Ewigkeit.

9. Sex statt Rente
Seit mindesten fünf Jahrzehnten zieht sich Sheila Vogel-Coupes allmorgendlich Minirock, Strapse und High Heels an, um ihre Kunden in Empfang zu nehmen. Mit 87 Jahren ist sie weltweit die älteste Prostituierte und hat nach eigenen Angaben noch genauso viel Spaß an ihrem Job wie früher. Mit zehn Kunden pro Woche und einem Stundensatz von 250 britischen Pfund ist die alte Dame keineswegs auf die Rente angewiesen und kann sich bis ins hohe Alter ein Leben in Luxus gönnen. Doch die Dame macht es nicht des Geldes wegen. Wie sie selbst sagt, hat sie einfach jede Menge Spaß am Sex. Und für die Herren, die sie regelmäßig besuchen, gilt dies offenbar ebenfalls.

10. Doppelpack
Ein ähnlich gutes Durchhaltevermögen haben die Fokkens-Zwillinge aus Amsterdam. Sie sind die ältesten Zwillings-Prostituierten der Welt. Seit über 50 Jahren gehen die mittlerweile über 70 Jahre alten Schwestern Louise und Martine Fokkens auf den Strich. In der holländischen Stadt sind die beiden Damen mit der üppigen Oberweite mindestens so bekannt wie Van Gogh. Laut ihren eigenen Angaben haben die Zwillinge in ihrem Leben mit mehr als 355.000 Männern verkehrt. Diese "Lebensleistung" dürfte selbst für die umtriebige Lisa Sparks unerreichbar bleiben.

Bildnachweise1. Bild © Denis Aglichev / fotolia.com
Alle Gifs via giphy.com