Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Der 18. Geburtstag

Erotische Shortstorys

 

Jennifer war schon immer anders als ihre Freundinnen. Als die sich anfingen zu schminken und für Jungs zu interessieren, schwärmte Jennifer für ihren Sportlehrer. Sie hielt immerzu Ausschau nach reifen Männern und als sie kurz vor ihrem 18. Geburtstag stand, entschied sie sich, dass sie am diesem Datum ihre Unschuld verlieren wolle. Doch wo würde sie den passenden Partner finden? In ihrem Freundeskreis gab es keinen jungen Mann, mit dem sie sich gern einlassen würde, alle waren ihr zu unreif. Schließlich ging sie im Internet auf die Suche nach einer geeigneten Plattform, die Aufmachung einer Website gefiel ihr, so dass sie sich spontan anmeldete.

Sie erstellte ein Profil, lud ihre Fotos hoch und hielt in ihrer Profilbeschreibung fest, dass sie einen reifen Mann suche, der sie am Tag ihrer Volljährigkeit zur Frau machen würde. Die Anzahl der Nachrichten war überwältigend, es meldeten sich Männer aus dem gesamten Bundesgebiet, jede Altersklasse war vertreten und es fiel Jennifer schwer, sich für einen der Absender zu entscheiden. Kurzzeitig zweifelte sie ihr eigenes Vorhaben an, doch dann entschied sie sich doch für einen Schreiber, er hieß Patrick und war 48 Jahre alt. Er beschrieb sich als leidenschaftlich, erfahren und gutaussehend, alles Argumente, die Jennifer durchaus gefielen. Sie tauschten ihre Telefonnummern aus und unterhielten sich einen Abend vor ihrem Geburtstag mehrere Stunden. Tatsächlich verabredeten sie sich für den nächsten Abend zum Dinner, mit anschließendem Liebesspiel. Jennifer war sehr aufgeregt und überlegte lange, welche Kleidung für einen solchen Anlass geeignet wäre. Schließlich entschied sie sich für ein bodenlanges, blaues Kleid, wodurch ihre schöne Figur besonders gut zur Geltung kam.

Der 18. Geburtstag und ein besonderes Geschenk

Der Abend begann sehr vielversprechend, Patrick holte Jennifer zu Hause ab und überreichte ihr einen großen Strauß rote Rosen. Sie freute sich sehr, doch sie war zu aufgeregt, um sich lange mit den Blumen zu beschäftigen. Er führte sie in ein erlesenes Restaurant und die beiden nahmen ein sehr edel arrangiertes Menü zu sich. Während des Essens unterhielten sie sich sehr angeregt und Jennifer war davon überzeugt, dass sie die richtige Wahl getroffen hatte.

Nachdem sie das Restaurant verlassen hatten, fuhren sie gemeinsam in seinem Wagen zu seinem Penthouse. Er bot ihr ein Glas Champagner an und dann ließen sie sich auf dem schicken Ledersofa nieder. Es war Patrick der die Initiative ergriff, schließlich hatte Jennifer noch keinerlei Erfahrung mit Sexualität. Zärtlich küsste er das junge Mädchen und spielte mit der Hand in ihrem Nacken. Als er die Gänsehaut sah, die seine Berührungen bei ihr auslösten, wusste er, dass er alles richtig machte. Er ließ sich viel Zeit, liebkoste sanft die zarte Haut an ihrem Hals und öffnete dabei den Verschluss ihres Kleides. Mit den Fingern streichelte er den Ansatz ihrer Brust, fuhr vorsichtig unter den Stoff ihres BHs und beobachtete sie aufmerksam.

Sie war aufgeregt, doch er konnte in ihren Augen erkennen, dass sie auch erregt war, also streichelte er sie weiter. Er umfasste ihren Rücken und öffnete den BH, vorsichtig befreite er sie vom Stoff. Sie schloss die Augen, als seine Finger sich langsam in die Richtung ihrer Brustwarzen bewegte. Ein lustvolles Stöhnen entfloh ihrer Kehle, als er ganz vorsichtig damit begann, die aufgerichteten Knospen zu streicheln. Plötzlich stand er auf und nahm sie auf seine Arme. Er trug sie zum Schlafzimmer und legte sie sanft auf dem Futonbett ab. Mit seinen Blicken fragte er sie, ob sie wirklich bereit sei, in dieser Nacht ihre Unschuld zu verlieren und sie nickte mit einem leichten Lächeln auf den Lippen. Sie traute sich nicht, ihm zu sagen, dass sie schon lange auf diesem Moment gewartet hatte. Es ging ihr nicht nur darum, ihre Unschuld zu verlieren, sondern sie wollte endlich einmal richtig ficken. Ihre Freundinnen hatten schon so viel erzählt, sie war nicht nur neugierig, sondern richtig heiß. Doch das behielt sie für sich. Sie genoss es, wie Patrick sich um sie kümmerte.

Der Moment ist gekommen

Langsam entkleidete sich Patrick und sah aus dem Augenwinkel, dass er von Jennifer aufmerksam beobachtete wurde. Als er nur noch seine Shorts trug, setzte er sich zu ihr aufs Bett und befreite sie von ihrem Kleid, was nur noch auf den Hüften lag.

Wieder begann er die junge Frau zärtlich zu streicheln, massierte gefühlvoll die jugendlichen Brüste und fuhr mit der anderen Hand langsam ihren Oberschenkel entlang. Sie stöhnte leise und ihre Schenkel zitterten. Schüchtern streckte sie die Hand aus und begann Patricks Körper zu berühren. Zunächst streichelte sie nur seinen Rücken, doch schließlich wurde sie mutiger und ließ die Hand nach unten wandern, berührte seine festen Pobacken und fuhr mit der Hand in den Bund seiner Shorts. Als Patrick ihr langsam den Slip nach unten zog, schlug ihr Herz vor Aufregung schneller.

Doch er war ein gefühlvoller Liebhaber und wusste, wie er Jennifer die Angst nehmen konnte. Er ließ sich sehr viel Zeit, küsste sie immerfort und liebkoste die zarten Brüste. Seine Hand wanderte ihren Oberschenkel nach oben, bahnte sich einen Weg nach oben und streichelte über die dunklen Locken des jungen Schoßes. Jennifer wurde von einem Strudel der Lust gefangen, sie war bereit sich ihm hinzugeben und das signalisierte sie ihm mit ihrem Körper.

Atemlos erwartete sie den Moment, in dem sie ihn zum ersten Mal spüren würde. Er behandelte sie sehr sanft und zärtlich, so dass sie keinerlei Schmerzen verspürte. Es war für Jennifer ein beeindruckender Moment, als Patrick sie tief in der Nacht zur Frau machte. Sie erlebte Gefühle, von denen sie nie geglaubt hatte, dass sie so intensiv sein würden. Ohne das sie es wollte, überkam sie eine Melancholie, die sie gar nicht haben wollte. Würde sie etwa anfangen zu weinen? Das wollte sie nicht. Aber sie erinnerte sich, dass ihre Freundin so etwas schon einmal erzählt hatte. Von Emosex sprach sie damals. Jennifer hatte nicht geglaubt, dass es sowas wirklich gab. Doch jetzt hatte sie es erlebt, und es war total schön gewesen.

Ein einmaliges Erlebnis oder mehr?

Nachdem es passiert war, fühlte sie sich erregt und überrascht zugleich. Solange hatte sie auf diesen Moment gewartet, sie hatte Angst davor, doch keine ihrer Sorgen hatte sich bewahrheitet. Sie konnte jede Minute mit Patrick genießen, sie hatte echte Lust erlebt und war endlich zur Sexualität bereit. Er bot ihr noch ein Glas Champagner an, was sie dankend annahm und mit ihm anstieß. Patrick bot ihr an, bei ihm zu übernachten, doch sie lehnte ab. Seine Sorge, dass etwas falsch gelaufen sei, konnte sie jedoch schnell zerstreuen, indem sie ihn um ein weiteres Date am nächsten Tag bat. Sie wollte die erste Nacht nach diesem Erlebnis allein verbringen, verspürte jedoch große Lust, sich öfters mit Patrick zu treffen. Auch er war von der jungen Frau fasziniert, die so unschuldig und gleichzeitig voller Lust war.

Gern erfüllte er ihr diesen Wunsch und verabredete sich mit ihr für den kommenden Abend. Als sie später allein in ihrem Bett lag und über den Abend nachdachte, fühlte sie sich sehr glücklich. Die Gedanken an das Erlebte erregten sie sehr und sie freute sich, den attraktiven, reifen Mann am nächsten Abend wiederzutreffen. Eigentlich hatte sie nie gedacht, dass sie mal eine Affaire haben würde, doch sie hatte noch kein Interesse an einer festen Beziehung, war aber auch nicht mehr bereit, auf erotische Erlebnisse mit einem Mann zu verzichten.

Weitere Erotische Geschichten:

Männliche Jungfrau

Rastplatz

Erotikkino

Zwei Frauen

Sommernachtstraum