Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Agnes‘ erotisches Vorstellungsgespräch

Sexy Paar kurz vorm KüssenErotische Shortstorys

Ihr Einstellungstest war eine Katastrophe, doch Abteilungsleiter Pascal gibt der jungen Agnes trotzdem eine Chance. Doch den Job bekommt sie nicht nur aufgrund ihrer guten Referenzen.

Versagt beim Einstellungstest

Schon als sie auf die Fragen blickte, wusste Agnes, dass sie dieses Mal völlig versagen würde. Eigentlich kannte sie die Antwort auf jede einzelne Frage, doch die Konzentration war verschwunden, zu groß war die Nervosität. Sie brauchte diesen Job ganz dringend, es war schon immer ihr großer Traum gewesen, einmal in der Rechnungsabteilung eines angesehenen Konzerns zu arbeiten. Nachdem sie ihren Testbogen abgegeben hatte, setzte sie sich mit den anderen Bewerbern auf den Flur. Zwei Stunden würde es dauern, bis der Abteilungsleiter die einzelnen Bewerber zum Gespräch rufen würde, um über die Testergebnisse und den Job zu sprechen. Zwei Stunden, die für Agnes langsamer vergingen als der gesamte, vorherige Tag. Sie achtete kaum auf das aufgeregte Geplauder ihrer Mitbewerber, zu sehr hing sie ihren eigenen Gedanken nach. Sie lebte noch nicht lange hier in Hamburg und die Stellenanzeige hatte sie sofort gefesselt. Das Gehalt stimmte, die Firma hatte einen erstklassigen Ruf und hier könnte Agnes zeigen was sie kann. Doch mit diesem Einstellungstest hatte sie sich alles verdorben, davon war sie überzeugt. Endlich wurden die ersten Namen aufgerufen und die ersten jungen Männer und Frauen begaben sich in das Büro von Abteilungsleiters Pascal Werner. Die Gespräche dauerten nicht besonders lang, meist ging die Tür nach einer viertel Stunde wieder auf und junge Menschen mit ernstem Gesicht verließen den Raum. Agnes versuchte an den Gesichtern abzulesen, was ihre Mitstreiter wohl erlebt hatten und so überhörte sie beinahe, dass sie selbst an der Reihe war.

Die erste Begegnung

"Frau Agnes Demold bitte!", drang die dunkle Stimme in ihr Unterbewusstsein und dann registrierte sie erschrocken, dass der Abteilungsleiter sie bereits mehrmals aufgerufen hatte. Die noch restlichen Mitbewerber schauten sie an, als sie aufstand und sich in Richtung Büro davonmachte. Unsicher reichte sie Pascal die Hand, der sie mit einem warmen Lächeln begrüßte. Agnes spürte ein Zucken durch ihren Körper gehen, der Typ war nicht nur umwerfend sexy, sondern berührte ihre Hand dazu noch so sanft, dass ihr ein wenig schwindelig wurde. Wie sollte sie nur das Gespräch mit ihm aushalten?Sie hing gebannt an seinen Lippen, als er ihr sachlich mitteilte, dass ihre Testergebnisse nicht ausreichen würden, um eine Anstellung bei ihm zu ermöglichen. Sie lächelte als er die einzelnen Punkte ihres Tests mit ihr durchging und als seine Hand versehentlich ihre streifte, zuckte sie zusammen und erwischte sich dabei, wie eine Gänsehaut über ihren Körper lief. Was hatte dieser Mann nur an sich, was sie so faszinierte? Dass es ihm ähnlich ging bemerkte die junge Frau gar nicht und als er plötzlich aufstand und um den Tisch herum zu ihr kam, stand sie ebenfalls auf und dachte das Gespräch sei vorbei und sie entlassen. Doch noch bevor sie ihre Tasche nehmen und Richtung Tür gehen konnte, verselbstständigten sich die Dinge. Pascal reichte ihr die Hand, doch sie machte einen Schritt auf ihn zu und ganz plötzlich lag sie in seinem Arm und spürte seine kräftigen, vollen Lippen auf ihren.

Paar beim Liebesspiel

Vorstellungsgespräch einmal anders

Sie zitterte leicht, als seine Hände über ihren Rücken wanderten und die schmale Taille wieder hinauf fuhren. Als seine Fingerspitzen langsam in Richtung ihrer Brüste glitten, hielt sie vor Aufregung den Atem an und begann ihrerseits seinen Körper zu erforschen. Seine breite Brust fühlte sich gut an unter ihren Fingern und als sie den Gürtel seiner Hose öffnete, prangte ihr sein kräftiges Glied entgegen. Sie legte ihre kühlen, schlanken Finger darum und streichelte ihn sanft. Sein kehliges Stöhnen erregte sie nur noch mehr und als seine Hand unter ihren Rock rutschte, konnte er bereits ihre Feuchtigkeit fühlen. Seine geschickten Finger verstanden das Spiel mit ihrer Weiblichkeit genau. Doch anstatt sie weiter zu verwöhnen nahm er sie plötzlich und setzte sie auf seinen breiten Schreibtisch.Wie im Hollywood-Film fegte er all die überflüssigen Gegenstände mit einer Handbewegung vom Tisch, bevor er mit seinen Lippen ihre Oberschenkel nach oben wanderte und seine Zunge in ihrem Schoß spielen ließ. Ein Keuchen kam über ihre Lippen, sie krallte ihre Hände in sein volles Haar und lehnte den Kopf weit zurück. Ihr Becken hob und senkte sich und am liebsten hätte sie sich noch näher an ihn herangedrängt. Doch abermals ließ er sie, kurz vorm Höhepunkt, für eine Weile zurück. Er hob sie vom Tisch, drehte sie um und bedeutete ihr, sich mit dem Bauch auf die Tischplatte zu legen. Sie gehorchte ihm und als sie vor ihm lag, ihm den Po entgegen reckte und seine starken Arme fühlte, nahm die Erregung noch einmal neue Dimensionen an.

Sie sind eingestellt

Sie rechnete damit, dass er sie nun in dieser Position nehmen würde, doch sie hatte sich geirrt. Stattdessen spürte sie erneut seine Lippen auf ihrem Körper. Sanft küsste er ihre Pobacken, knabberte daran und wanderte dann zur Mitte an eine Stelle, die noch nie zuvor ein anderer Mann berührt hatte. Sie wollte ihn abwehren, eine Röte überlief ihr Gesicht, doch er bedeutete ihr einfach zu genießen und sie tat es. Als seine Zunge ihren Hintereingang liebkoste und warm und weich über ihre Haut glitt, spürte sie eine Lustexplosion in ihrem empfindsamen Körper. Gleichzeitig drangen seine Finger in ihre warme Liebeshöhle und setzten das Spiel fort, das sie vorhin bereits begonnen hatten.Ihr Stöhnen wurde lauter und nur das Wissen darüber, dass sie sich in einem Büro befand sorgte dafür, dass sie sich zusammennahm. Kurz bevor sie zuckend zum Höhepunkt kam richtete Pascal sich auf, stellte sich hinter sie und vereinte sich mit ihr. Sie keuchte und stöhnte und drängte ihr Becken in seine Richtung. Nun gab es für ihn kein Zurück mehr, er liebte sie nicht sanft und langsam, sondern stieß heftig zu und schickte sie damit in andere Sphären. Ihr Körper bestand nur noch aus Lust, sie krallte sich auf der Tischplatte fest, biss in ihre Hand und auch um seine Fassung war es längst geschehen. Im Rausch der Lust ließ er seine Hand auf ihren Po sausen, schlug zu, zog sanft an ihren Haaren und schließlich gab er ihr seinen Liebessaft in heißen Strömen. Nahezu gleichzeitig erlebten die beiden eine berauschenden Höhepunkt und als sie wenig später wieder auf ihrem Stuhl saß und er ganz professionell den Arbeitsvertrag vorlegte, um ihr mitzuteilen, dass sie eingestellt sei wusste sie, dass sie den Weg in dieses Büro noch sehr oft antreten würde.

Weitere Erotische Geschichten:

Spanking für Einsteiger - Lisa ist erst gar nicht begeistert, als sie von einer Freundin zu einem Doppeldate verdonnert wird. Doch als sie Philipp gegenübersteht, ändert sich ihre Meinung schlagartig. Beim ungewöhnlichen Liebesspiel verliert sie am Ende des Abends auch noch die letzten Bedenken.

Eine Weihnachtsfeier mit Folgen - Statt einer normalen Weihnachtsfeier veranstaltet Beates Firma in diesem Jahr einen Maskenball. beim Tanzen kommt sie einem maskierten Mann näher und verschwindet kurz darauf mit diesem auf der Toilette. Nach der Leidenschaft enttarnt sie ihren hitzigen Liebhaber und ist schockiert.

Die erste Verabredung - Endlich fällt Nadja dem Mann ihrer Träume am Bahnsteig in die Arme. Lange hat sie auf diesen Moment gewartet. Für beide gibt es nun kein Halten mehr und sie begeben sich auf dem schnellsten Weg in Michas Wohnung, um übereinander herzufallen.

Die unbezähmbare Kraft der Sehnsucht - Oscar ist zwar schon um einiges älter und außerdem auch noch verheiratet, aber Susann hält das nicht ab von ihrer Begierde. Eines Tages bekommt sie ganz überraschend Besuch von ihrem angehimmelten Arbeitskollegen.

Lodernde Flammen und heißer Wachs - Cora hat eine devote Neigung. Zum Glück gibt es da ihren Ehemann, der auch in der Rolle als ihr Herr und Meister die Ehe bereichert.

BildnachweiseBild1 © dariyad / fotolia.comBild2 © Andrey Burmakin / fotolia.com