Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Die erste Verabredung

Kollegen kommen sich näherErotische Shortstorys

Mit jedem Kilometer den sie Nadja Hamburg näherte, begann ihr Herz heftiger zu schlagen. Es war also nun soweit. Der Mann, der sie seit einer ganzen Weile völlig konfus machte und nach dem sie sich sehnte wie selten nach etwas zuvor, würde ihr in wenigen Stunden gegenüberstehen. Sie wäre nicht in der Lage gewesen mit dem Auto zu fahren, zu groß war die Nervosität und die Vorfreude auf ihn. Als sich die Türen des Zuges öffneten, war sie bereits dem Herzinfarkt nahe. Micha würde sie abholen und sie brauchte nur eine Sekunde, bis sie ihn sah. Ihr ganzer Körper war elektrisiert als sie ihm endlich gegenüberstand und sich ihre Lippen zu einem ersten Begrüßungskuss trafen.

Was war das nur? Die Magie die von diesem Mann ausging verflog auch jetzt nicht, sie wurde nur stärker. Als würden sie einander schon ewig kennen, liefen sie zu ihm nach Hause und redeten die ganze Zeit. Von Befangenheit keine Spur, doch beide spürten die Hitze, das Knistern, was sich mit jeder Sekunde des Beisammenseins verstärkte. Als sie sich in seiner Wohnung gegenübersaßen und endlich niemand mehr da war, dessen Blicke ein näheres Zusammensein verhinderten, wurde die Spannung übermächtig. Sie saßen nah beisammen, seine Hand lag auf ihrer und mit dem Zeigefinger streichelte er immer wieder über ihren Handrücken, während sie sich unterhielten.


Das Eis ist gebrochen

Beide waren kaum imstande die Blicke voneinander zu lassen, immer wieder schauten sie sich tief in die Augen und spürten, dass das Eis nicht nur brach, sondern förmlich schmolz. Als er ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht streichen wollte, gab es kein Zurück mehr. Wie von selbst fanden ihre Lippen zueinander und was als vorsichtiger Kuss begann, wurde schnell von einer grenzenlosen Leidenschaft überflutet. Ihre Zungen spielten miteinander, er leckte über ihre Unterlippe, knabberte sanft daran und während sie genießerisch die Augen schloss, bewegten sich ihre Hände über seinen Körper. Sie umarmte ihn, ihre Hände streichelten sanft seinen Rücken, über das Steißbein nach unten zu seinem Po und zurück.

Doch auch er hielt sich nicht mehr zurück. Während sie sich immer intensiver küssten glitten seine kühlen Fingerspitzen unter den Rand ihrer Bluse. Sie atmete tief ein, als seine Finger weiter nach oben rutschten und den Rand ihrer Brüste berührten. Ganz langsam wanderte er den Hügel nach oben, strich sanft mit dem Finger über ihre Warzen, die sich sofort voller Lust und Erregung aufstellten. "Ich hab mich so danach gesehnt", flüsterte sie und sein wohliges Knurren verriet ihr, dass es ihm ähnlich gegangen war. "Komm mit!", raunte er leise und zog sie nach oben. Hand in Hand gingen sie in sein Schlafzimmer und als sich die Tür hinter ihnen geschlossen hatte, fiel auch jegliche Scheu. Der nächste Kuss war bereits voller Lust und er begann mit fliehenden Fingern die Knöpfe ihrer Bluse zu öffnen. Sie hatte geahnt, was geschehen würde und da sie wusste, dass sie ihn damit reizen könnte, hatte sie den schwarzen, fast blickdichten Catsuit angezogen, der nur die wichtigsten Stellen frei hielt.


Paar beim Liebesspiel

Die Zügel lockern sich

Er hielt den Atem an, als sie ihre Kleidung vollkommen verloren hatte und ganz in Schwarz vor ihm stand. Mit einem wilden Blick zog er sie an sich und als ihre Hand in seinen Hosenbund glitt, umfasste er ihren Po und zog sie eng an seinen Körper. Ohne die Hände voneinander zu lassen bewegten sie sich aufs Bett zu, er stieß sie sanft darauf nieder und lag nur Sekunden später über ihr. Seine Lippen berührten ihre, doch dann begann sein Mund zu wandern. Als er ihren Kopf zur Seite drehte und mit der Zunge die Linie seitlich ihres Halses nachfuhr ging ein Schauer über ihren Körper und sie seufzte tief. Mit einer Hand fuhr er gleichzeitig ihren Oberschenkel nach oben und wie von selbst öffneten sich ihre Schenkel.

Da der Catsuit genau an diesen Stellen keinen Stoff hatte, lag sie entblößt, mit leicht zitterndem Körper vor ihm und sog scharf die Luft ein, als seine Hand den stoffbedeckten Oberschenkel verließ und seine Fingerspitzen ihre Lippen berührten. Ganz langsam glitt er über ihre glatte Haut, streichelte sie und hörte währenddessen nicht auf an ihrem Ohrläppchen zu knabbern, ihren Hals zu liebkosen und sie zu küssen. Die Erregung stieg immer stärker an und als er plötzlich mit einem Ruck vom Bett rutschte, sie an den Rand der Matratze zog und ihre Schenkel auseinander drängte, begann es in ihren Ohren zu rauschen, denn sie ahnte, was kommen würde. Er betrachtete ihre Pussy mit lüsternem Blick. Mit den Fingerspitzen streichelte er rechts und links über ihre Lippen, bevor er sie auseinanderzog und sein Mund sich näherte. Sie sah zu ihm herunter, hielt den Atem vor Anspannung an und als seine Lippen ihre Klitoris berührten, zuckte sie vor Lust zusammen. Er ließ sich viel Zeit damit, ihren Schoß zu erkunden, doch ihre Feuchtigkeit war ihm nicht entgangen. Langsam strich seine Zungenspitze von ihrem Eingang nach oben zu ihrem Kitzler. Sanft stupste er dagegen, nur um dann kräftiger mit seiner Zunge darum zu schlängeln.

Nie gekannte Erlebnisse

Ein Stöhnen ging durch ihren Körper, ihre Hände krallten sich links und rechts in das Laken, während er wieder und wieder über ihren empfindlichsten Punkt leckte. Zwei seiner Finger versenkten sich in ihr und sie bäumte sich voller Gier auf. Mit jeder Berührung durch seine Lippen und seine Zunge wuchs ihre Erregung weiter. Ihr Keuchen war nicht mehr zu überhören und sie wollte mehr von ihm. Ihre Hände wanderten nach unten zu seinem Kopf, sie fuhr über sein kurzes Haar und umfasste seinen Kopf mit den Fingern. Näher und näher presste sie ihn an sich heran. Sie stöhnte auf, als sich seine Lippen um ihre Klitoris legten und er sanft zu saugen begann. Sie wusste, dass sie gleich explodieren würde, doch er hörte nicht auf sie zu reizen. Wieder und wieder schoben sich seine Finger in ihre enge Pussy, die vor Feuchtigkeit bereits erhitzt war. Ihr Hinterkopf bohrte sich ins Kissen, ihr Körper bäumte sich auf und sie schloss die Augen, als der Orgasmus sie schüttelte.

Als er sich kurz darauf neben sie legte und sanft mit der Handfläche über ihren erhitzten Venushügel strich, schmiegte sie sich eng an ihn und genoss seinen Herzschlag. Doch ihre Hände waren viel zu neugierig darauf zu erkunden, welche Auswirkungen sie auf ihn hatte, als dass sie hätte stillhalten können. Wie von selbst wanderte ihre Hand in seine Jogginghose, streichelte ihn, liebkoste ihn und als sie sich mit den Lippen auf die Suche nach seinem Phallus machte, hielt er vor Gier den Atem an. Sie berührte ihn ganz sanft, gab ihm zurück was er ihr soeben geschenkt hatte und es dauerte nicht lange, bis auch er im Sog des Orgasmus keuchte und stöhnte.


Weitere erotische Geschichten

Die unbezähmbare Kraft der Sehnsucht - Als Susann morgens zur Redaktion kommt, erfährt sie, dass ihr Schwarm krank ist. Nach einem Tag voller Sehnsucht, steht er am Abend vor ihrer Tür.

Lodernde Flammen und heißer Wachs - Caro steht auf Bondage. In Heiko hat sie nicht nur ihren Mann, sondern auch ihren Herr und Meister gefunden.

Annikas Liebespremiere nach 15 Jahren - Als Annika nach 15 Jahren ihre Jugendliebe wiedertrifft, ist es um beide geschehen. Diesmal hält die beiden im Bett nichts mehr zurück.

Weihnachtsmarktbesuch mit prickelnden Folgen - Eigentlich will sich Emelie auf dem Weihnachtsmarkt nur von ihrem Trennungsschmerz ablenken. Doch plötzlich steht ihr Ex vor ihr...

Marinas Traum geht in Erfüllung - Seit einem Jahr hat Marina keinen Sex mehr gehabt. Die Begierde verfolgt sie sogar bis in ihre Träume.





Bildnachweise
Bild1 © Andriy Bezuglov / fotolia.com
Bild2 © Andriy Bezuglov / fotolia.com