Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Die verführerische Kontaktanzeige

Gelangweilt saß Markus zu Hause an seinem Computer und wusste mit sich nicht recht was anzufangen. Er schaltete den Computer ein und surfte ziellos durch das Internet.


Mollige Frau in sexy Dessous

Erotische Shortstorys

Irgendwann kam er auf eine Seite mit Kontaktanzeigen. Er überflog die einzelnen Gesuche von Frauen aus seiner Umgebung. Plötzlich war die Langeweile verflogen. Er las die Zeilen immer wieder. Der Text war kurz und eigentlich nicht besonders ergreifend: Die blonde Tina wohnte etwa 15 Kilometer entfernt. Sie beschrieb sich als vollschlank und sehr weiblich. Von Beruf war die 42-jährige Altenpflegerin und war auf der Suche nach Abwechslung vom Ehealltag. Er fühlte sich sofort angesprochen und beschloss, auf diese Anzeige zu antworten.

Seine Zeilen waren kurz und knapp. Er hatte keinerlei Erfahrungen mit Kontaktanzeigen und wusste selber nicht genau, warum er antwortete. Irgendein innerer Drang trieb ihn dazu, die kurze Mail abzusenden. Als sie verschickt war, bereute er es fast, dachte aber dann, dass sowieso niemand antworten wird. Da täuschte er sich gewaltig. Er hatte sich nur kurz geduscht und sich ein Brot geschmiert, als er sah, dass in seinem Mailaccount eine E-Mail angekommen war.


Die Neugier beflügelte ihn

Ganz neugierig schaute er auf den Posteingang. Eine ihm unbekannte Mailadresse wurde angezeigt. Sofort dachte er an die Kontaktanzeige, glaubte aber kaum, dass er schon Antwort hatte. Er sollte sich täuschen. Die Altenpflegerin hatte ihm schon geantwortet. Sie hatte sogar ein Bild von sich angehängt. Ihr Gesicht wirkte sympathisch und ihr Lächeln mitreißend. Ihre Figur war genauso weiblich, wie Sie sich beschrieben hatte. Sie wirkte keinesfalls zu füllig, sie hatte einfach die Rundungen an den richtigen Stellen. Nervös überflog Markus die Mail. Sie stellte sich vor, vergaß aber gleichzeitig nicht, sich nach ihm zu erkundigen.

Aufgeregt setzte er sich wieder vor den Computer. Umgehend antwortete er und ging auf ihre zahlreichen Fragen ein. Er war so beschäftigt, dass er die Zeit vergaß. Eine Mail folgte nach der anderen. Sie hatte gerade Zeit und war allein zu Hause. Daher musste sie diesen Freiraum nutzen. Sie schrieben sich über 3 Stunden hinweg. Die Zeit verging wie im Flug. Als ihr Mann nach Hause kam, wurde der rege Mailaustausch jäh beendet. Ein wenig traurig ging er ins Bett, freute sich aber auf den nächsten Tag, weil er weiter Mails von ihr erwartete. In der Nacht träumte er sogar von seiner neuen Mailbekanntschaft.

Er war ihr ganz nah. Er roch ihr duftendes Haar und spürte ihre zarte und dennoch feste Haut auf seiner. Ihre Nähe machte ihn schwindelig. Noch vollkommen benommen wurde er wach, er wusste nicht, ob sein Traum real war oder wirklich nur ein Traum. Er musste diese Frau kennenlernen. Sie ging ihm nicht mehr aus dem Kopf. Doch, was wusste er von ihr? Er hatte einige Zeilen mit ihr ausgetauscht, und ein Bild von ihr gesehen, mehr nicht. Bildete er sich alles nur ein, oder war da wirklich etwas zwischen ihnen?


Der nächste Tag

Total verwirrt stieg er aus dem Bett. In seiner Enttäuschung über den abrupten Abbruch der Mailunterhaltung hatte er am Abend vergessen, den Computer auszuschalten. Ärgerlich ging er zu seinem Schreibtisch. Er wollte schon den Computer herunterfahren, als er sah, dass eine neue Mail eingegangen war. Sie war von ihr. Sie hatte ihm ganz früh am morgen geschrieben, dass sie heute Nacht von ihm geträumt hatte und sich auf heute Abend freuen würde, wenn er hoffentlich wieder an seinem Computer sitzen würde. Er schrieb sofort zurück und stimmte ihr zu.
Der Tag verging viel zu langsam. Nervös schaut er immer wieder auf die Uhr. Mollige Frau posiert in sexy Pose Endlich war es Abend, er saß gespannt vor seinem Computer und wartete auf eine Nachricht von ihr. Sie schrieben an diesem Abend noch intensiver als am Abend zuvor. Sie begannen sogar, sich gegenseitig ihre erotischen Wünsche und Sehnsüchte zu offenbaren. In Gedanken lebte er sie mit dieser sinnlichen Frau aus. Er wollte sie endlich in seine Arme schließen. Sie war so nah und schien doch so unerreichbar. Wie am Abend zuvor, brach der Mailkontakt ab, als ihr Mann nach Hause kam. Noch in Gedanken ging er ins Bett und verfiel nun in Tagträume...

Nachdem er sie in Gedanken vor sich hatte, befriedigte er sich selbst. In seiner Fantasie war sie bei ihm. Er sah ihren vollen Busen, mit den kleinen, harten rosa Brustwarzen vor sich. Die Erregung übermannte ihn und die Erlösung kam schneller als erwartet. Er ärgerte sich, dass er ihre Telefonnummer nicht hatte. Zu gerne würde er ihre Stimme hören. Nun musste er noch einen Tag warten, bis er sie wieder erreichen konnte. Immer noch erregt, schlief er ein. Als er am nächsten Morgen zur Arbeit gehen wollte, war wieder eine Mail eingegangen. Er öffnete sie und las ihre Telefonnummer.


Endlich hörte er ihre Stimme

Es konnte es kaum noch erwarten. Er sollte sie um 18 Uhr auf ihrem Handy anrufen. Wortlos saß er vor seiner Funkuhr und zählte die Minuten. Pünktlich auf die Sekunde rief er an. Ganz erschrocken war er, als sich seine Traumfrau sofort am anderen Ende meldete. Ihre Stimme war so süß, wie er es sich vorgestellt hatte. Sie sprachen miteinander, als würden sie sich schon seit ewigen Zeiten kennen. Die Zeit verflog wie im Flug. Nach 3 Stunden war es wieder so weit. Ihr Mann kam nach Hause.

Am nächsten Morgen rannte er gleich zum Computer. Natürlich hatte sie ihm wieder geschrieben. Das nächste Telefonat sollte am Abend wieder um 18 Uhr stattfinden. Seine süße Verbündete. Sie hielt alle Versprechen ein und dachte wirklich an ihn. An dem Tag verging die Zeit wie im Flug. Er arbeitete hoch konzentriert, war bester Laune und wurde sogar von seinem Chef gelobt. Nach der Arbeit rannte er fast nach Hause. Er wollte vor dem Telefonat duschen, sich ein Brot machen und dann nur noch die Vorfreude genießen. Wieder rief er pünktlich auf die Sekunde ihre Nummer an. Sie meldete sich sofort. Bevor er etwas sagen konnte, klingelte es an der Tür.

Ärgerlich entschuldigte er sich bei ihr und machte sich auf den Weg zur Wohnungstür. Niemand stand davor. Er betätigte den Türöffner für die Haustür und schon nach wenigen Sekunden stand sie vor ihm. Er hatte gestern beiläufig erwähnt, wo er wohnte, ahnte aber nicht, dass sie sich die Adresse sofort notiert hatte. Er vergaß aufzulegen und legte sein Handy beiseite. Sofort schloss er sie in seine Arme und spürte ihre Wärme. Sie sprachen nun kein Wort mehr. Schon im Flur entkleideten sie sich gegenseitig. Er dirigierte sie zielstrebig ins Schlafzimmer und streichelte dabei ihren wunderschönen, nackten Körper.

Sie brauchten beide nicht lange zu überlegen. Sie hatten sich per Mail genau beschrieben, wie sie sich das gemeinsame Liebesspiel vorstellen. Am Telefon hatten sie alle Details vertieft. Nun zeigten sie beide, dass sie sich jedes Wort gemerkt hatten. Sie sprachen nicht mehr, sie liebten sich nur. Ganz intensiv, süchtig nach Berührungen, wie ausgehungert. Nach 2 Stunden schauten sie sich tief in die Augen. Beiden war klar, dass sie gleich nach Hause musste, beide wussten aber auch, dass sie morgen sicherlich wiederkommen würde. Er hätte nie gedacht, dass eine Bekanntschaft, die per Mail begann, so intensiv werden könnte.


Weitere Erotische Geschichten:

Heiße Stunden im Spa - Mara hörte schon in der Umkleidekabine, wie sich Mika und Laura liebten. Ihre Erregung trieb sie zu beiden in den Whirlpool....

Der neue Spanischlehrer - Miguel hat eine Stelle als Spanischlehrer in Berlin angenommen. Gleich bei seiner ersten Unterrichtsstunde in der Privatschule lernt er Sandra kennen....

Abenteuer mit dem besten Freund - Sascha und Angelina sind die besten Freunde und stolz auf diese platonische Beziehung. Manchmal kommt es aber anders als geplant...

Marisa amüsiert sich international - Marisa ist multikulturell und steht dazu. Die gebürtige Spanierin nutzt ihre sexuelle Freiheit in Deutschland voll aus. Sie trifft sich mit unzähligen Männern...





Bildnachweise
Bild1 Marco Herrndorff © - Fotolia.com
Bild2 Marco Herrndorff © - Fotolia.com