Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Necking: Befriedigung auf andere Weise

Küssen, Streicheln, Liebkosen - in beinahe jedem Liebespiel wird der Partner auf diese Weise erregt. Üblicherweise handelt es sich hierbei aber nur um das Vorspiel vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr. Das Necking beschränkt sich aber hierauf - ins Deutsche übersetzt bedeutet "Necking" so viel wie "schmusen".

Streichelnde Hände

Die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse oder gar ein Orgasmus stehen nicht im Vordergrund; vielmehr geht es darum, die Bedürfnisse des Partners kennenzulernen und darauf zu reagieren. Durch sanfte Berührungen kann so leicht herausgefunden werden, was der Gegenüber mag. Zwar sind die erogenen Zonen den meisten Menschen hinlänglich bekannt, aber nicht Jeder reagiert darauf gleich. Hierin besteht der besondere Reiz: Ohne das Küssen und Streicheln zu Beginn als Vorspiel des eigentlichen Geschlechtsaktes zu degradieren, können sich insbesondere junge Paare darauf konzentrieren, die Vorlieben des anderen zu entdecken. Mit sehr viel Aufmerksamkeit lässt sich so herausfinden, auf welche Berührungen der Partnerr in besonderem Maße anspricht, welche Intensität dafür notwendig ist und ab wann schon eine Überreizung stattfindet. Vielleicht haben Sie selbst schon die Erfahrung gemacht, dass weniger auch in Hiblick auf Berührungen manchmal mehr ist - viele Stellen des Körpers reagieren insbesondere auf das sanfte Tasten mit den Fingerspitzen, liebevolles Knabbern oder sogar starkes und ganz intensives Küssen - Zungenküsse sind selbstverständlich auch beim Necking erlaubt.

Welche Zonen des Körpers reagieren besonders auf Berührungen?

Zu den bereits genannten erogene Zonen gehören das Ohr des Partners, die Schulterblätter, Oberkörper und Gesicht sowie selbstverständlich der Hals. Weiterhin dürfen eigentlich auch die Geschlechtsorgane und die Innenseiten der Oberschenkel nicht außen vor gelassen werden, wobei gerade dies hier geschieht - im Vordergrund steht der Oberkörper. Dabei sollte aber beachtet werden, dass es sich hier keinesfalls um eine erhebliche Einschränkung handelt. Denn der Oberkörper ist Spielwiese genug: Sanfte Streicheleinheiten dienen nicht nur dazu, dem Partner seine Zuneigung zu zeigen - an den richtigen Stellen und in der richtigen Intensität ausgeführt, sorgen sie auch für eine große Befriedigung.

Der Unterschied zum Petting

Wer sich bis jetzt vielleicht gefragt hat, worin der Unterschied zum Petting besteht, bei dem ebenso auf den eigentlichen Geschlechtsakt verzichtet wird, findet hier die Erklärung: Beim Petting wird zwar der Geschlechtsverkehr außen vor gelassen, Berührungen der Geschlechtsorgane sind allerdings durchaus erlaubt und auch erwünscht - anders hingegen das Necking. Das mag zunächst wie ein Nachteil oder zumindest eine Einschränkung klingen, kann aber durchaus Vorteile für sich verbuchen: Denn natürlich funktioniert die Stimulation der Geschlechtsorgane sowohl beim Mann wie auch bei der Frau, aber diese Variante ist natürlich sehr "einfach". Damit wird es dem Partner leicht - vielleicht zu leicht - gemacht, eine Erregung zu herbeizuführen, ohne den anderen besonders empfindlichen Körperpartien Aufmerksamkeit zu schenken. Dadurch, dass beim Necking genau diese Körperpartien in den Vordergrund rücken, werden die Partner in gewisser Weise gezwungen, sehr genau auf die Reaktion des Gegenübers zu achten: So empfinden es insbesondere viele Frauen als befriedigend, wenn an dem Ohrläppchen geknabbert wird - weniger angenehm ist es dagegen oftmals, wenn der Partner die Zunge tief ins Ohr fährt. Obwohl es sich also beim Ohr um eine der erogenen Zonen handelt, unterscheiden sich die Reaktionen doch zum Teil erheblich.

Sexy Paar liebkost sichTipps für Anfänger

Nach dem ersten Erotikchat kommt es früher oder später zum Sexdate - womit sich eine ideale Gelegenheit bietet, diese Sexualpraktik einmal auszurpobieren. Wer beim Verwöhnen des Partners noch wenig Erfahrung gesammelt hat, wird sich jetzt vielleicht fragen, wo er beim Necking beginnen sollte. Folgende Körperpartien sind besonders empfänglich für Zärtlichkeiten:

  • Brust
  • Schultern
  • Nacken
  • Hals
  • Gesicht
  • Bauch
  • Rücken
  • Wird der menschliche Körper oberhalb der Gürtellinie betrachtet, könnte der Eindruck gewonnen werden, dass jede Körperpartie auf Reize des Partners reagiert - was tatsächlich nicht so falsch ist. Die Besonderheit liegt allerdings darin, in welchem Maße und auf welche Berührungen reagiert wird. Ein gutes Beispiel dafür ist der Rücken: Beinahe jeder Partner empfindet es als befriedigend, wenn er auf dem Rücken geküsst wird - wie bei fast jeder anderen Körperpartie auch. Besonders entspannend ist beim Rücken oder auch im Nacken nicht nur eine Massage, sondern auch eine ganz leichte Berührung der Fingerspitzen. Am Hals sind es meistens eher Küsse und auch stärkeres Knabbern, welches den Partner in Stimmung versetzt.

    Viele Menschen - ganz unabhängig vom Geschlecht - empfinden es vor allem auf dem Bauch als ganz angenehm, wenn sie gestreichelt werden. Doch beim Necking geht es nicht nur darum, den Partner und seine besonderen Vorlieben genauer kennenzulernen - obwohl dieses Wissen natürlich eine Bereicherung für jedes Liebesspiel ist. Genauso kommen auch Romantiker voll auf ihre Kosten: Nicht immer ist klassischer oder gar harter Sex das im wahrsten Sinne des Wortes höchste der Gefühle. Viele Menschen lieben es auch ganz einfach, den Partner zu verwöhnen oder vom Partner verwöhnt zu werden. An einem gemütlichen Abend ist Necking insbesondere zur Entspannung vielleicht manchmal sogar die bessere Alternative zum Geschlechtsakt.

    Paar lachend im Bett

    Durch Necking besseren Sex erleben

    Ebenso sollte die Wirkung als Vorspiel nicht unterschätzt werden: Denn auch wenn die Geschlechtsorgane beim Necking nicht berührt werden, hat das Necking natürlich trotzdem einen ganz erheblichen Einfluss auf sie. Insbesondere Frauen reagieren auf diese Berührungen sehr stark und werden in sexuelle Erregung versetzt. Wer sich das Berühren der Geschlechtsorgane für eine gewisse Zeit verbietet, kurbelt damit womöglich die Vorfreude an - und setzt den Grundstein dafür, dass der folgende Geschlechtsakt durch den erotischen Reiz besonders erfüllend ausfällt. Denn Sex spielt sich bekanntermaßen im Kopf ab; und wer sich viel Zeit für ein langes Vorspiel nimmt, regt damit seine Fantasien im besonderem Maße an.

    Sie suchen den richtigen Partner für das Necking?

    Sie suchen noch den richtigen Partner für lustvolles Necking beim ersten Sex Treffen? Dann sollten Sie es einmal in Betracht ziehen, sich bei Treffpunkt18 anzumelden. Aufgrund der Vielzahl von Mitgliedern, die wiederum ganz unterschiedliche sexuelle Neigungen mitbringen, finden Sie auch zum Necking den richtigen Partner. Wenn Sie also festgestellt haben, dass sie sich für diese Sexualpraktik interessieren, aber noch der richtige Gegenüber fehlt, melden Sie sich an. Als Casual Dating Börse wird die ideale Plattform für unkomplizierte Sextreffen gefunden, bei denen Sie das Necking einmal ausprobieren können.

    Bildnachweise
    Bild 1 © nito/ fotolia.comBild 2 © Andrey Kiselev/ fotolia.comBild 3 © Herrndorff/ fotolia.com