Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Eine männliche Jungfrau

Erotische Shortstorys

Daniel war 19 Jahre alt und hatte noch nie mit einer Frau geschlafen. Seine Freunde waren ihm bereits weit voraus, hatten Erfahrungen gesammelt und machten sich hin und wieder über ihn lustig. Daniel war kein hässlicher Mann, er war durchaus attraktiv, hatte aber große Probleme damit, eine Frau anzusprechen, da er schüchtern war. Als er seinem besten Kumpel sein Leid klagte, gab dieser ihm den Tipp, sich auf einer Kontaktbörse online zu registrieren. Doch Daniel war skeptisch, er traute dem Internet nicht, kannte sich wenig damit aus und wollte eigentlich auf normalem Weg eine Frau kennenlernen. Sein Freund klärte ihn auf, dass sich viele Leute heute über solche Datingplattformen kennenlernen und dass daran nichts verwerfliches sei.

Die Neugier hatte ihn schließlich doch gepackt, so dass sich Daniel registrierte und die Profile vieler Frauen besuchte. Es waren durchaus attraktive Mädels darunter, doch wieder fehlte ihm der Mut, den Kontakt herzustellen. Doch dann landete eine Nachricht von einer gewissen Linda in seinem Postfach, die Daniels Profil sehr sympathisch fand. Der junge Mann war sehr nervös, doch er antwortete sofort und ein reger Mailverkehr entstand. Daniel spielte mit offenen Karten, er erzählte Linda, dass er noch nie in seinem Leben Sex hatte und das er sehr schüchtern war. Linda, die bereits 31 Jahre alt war, hatte volles Verständnis für ihn und zeigte ihr Interesse deutlich. Sie war es auch, die schließlich ein Treffen vorschlug, ganz privat bei ihr zu Hause. Daniel war zunächst geschockt, er konnte sich nicht vorstellen, dass er seine Scheu tatsächlich ablegen könne. Doch dann stimmte er zu und verabredete sich mit ihr, für den nächsten Donnerstag.

Linda beruhigte ihn schon im Vorfeld, sie empfahl ihm, einfach locker zu sein und dem Treffen offen gegenüber zu stehen.

Eine Mischung aus Scheu und Lust

Eine Stunde vorm Treffen schickte Linda dem aufgeregten, jungen Mann eine SMS, um ihm noch einmal Mut zu machen. Er freute sich darüber und kaufte eine großen Blumenstrauß. Dann machte er sich auf den Weg zu Linda. Als er vor der Tür stand, schlug sein Herz bis zum Hals, er war unglaublich aufgeregt. Als sie die Tür öffnete, stockte ihm der Atem. Linda war eine bildschöne Frau, sie hatte langes braunes Haar, große, wohlgeformte Brüste und eine schmale Taille.

Sie trug ein schlichtes, weißes Kleid, was ihre gebräunte Haut zur Geltung brachte. Er stotterte ein wenig, als er der hübschen Frau seine Blumen überreichte, doch sie zog ihn einfach in ihre Arme und gab ihm einen Kuss. Sie plauderte ganz unbefangen und nahm Daniel damit die Angst. Nachdem sie ein Glas Sekt zusammen getrunken hatten, fragte sie ihn ein wenig aus, sie wollte wissen, warum er noch nie mit einer Frau geschlafen hatte und ob er überhaupt schon Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht hatte. Doch es gab nichts zu berichten, da Daniel außer zwei scheuen Küssen noch nie sexuellen Kontakt zu einem anderen Menschen hatte. Da ergriff Linda die Initiative, sie setzte sich auf Daniels Schoß, schaute ihm in die Augen und legte ihre Lippen auf seine. Scheu legte er seine Arme um ihre Hüften und streichelte über den Rücken.

Als Linda sanft ihre Lippen öffnete und ihn fordernder küsste, erwiderte er die Zärtlichkeit und spürte, dass er bereits sehr erregt war. Sie griff seine Hände und legte sie kurzerhand auf ihre Brüste. Daniel stockte der Atmen, dann begann er die weichen Formen zärtlich zu massieren. Linda seufzte erregt, ihre Brustwarzen waren auch durch das Kleid gut zu sehen. Vorsichtig öffnete er die Knöpfe ihres Kleides, sie stand auf und es fiel zu Boden. Der junge Mann schaute sie anerkennend an und begann wieder damit, sie zärtlich zu streicheln. Sie zog ihn langsam aus und er wurde von Sekunde zu Sekunde mutiger. Als er ihren Bauch küsste, am Bauchnabel verweilte und anschließend ihren Schoß liebkoste, zeigte Linda ihm deutlich, wie gut er ihr gefiel.

Das erste Mal bleibt unvergesslich

Doch nun war es an der erfahrenen Linda, den Jungen in die Kunst der Liebe einzuweisen. Sie dirigierte ihn sanft Richtung Bett, dann begann sie damit seinen Körper zu liebkosten. Sie streichelte seine Brust, küsste ihn immer wieder und zeigte ihm, wie schön die Berührungen einer Frau an den intimsten Stellen sind.

Er genoss es sehr, ein leises Stöhnen entrann seiner Kehle. Doch es war ihm nicht genug, einfach nur zu empfangen, er wollte diese schöne Frau berühren, jeden Winkel ihres Körpers erforschen, Gebiete berühren, die er zuvor nur in Filmen gesehen hatte. Linda war eine dankbare Lehrmeisterin, sie zeigte dem jungen Mann, welche Berührungen sie besonders mochte, gab ihm Hinweise, welche Zonen des weiblichen Körpers besonders erregbar waren und ließ ihm genügend Zeit, ihren Körper mit all seiner Lust zu erforschen. Als sich die Erregung der beiden immer weiter steigerte, als Daniel kaum noch in der Lage war, seine Leidenschaft zurückzuhalten, bot sie sich ihm ganz an und die beiden vereinten sich. Für ihn war es das erste Mal, doch auch für die erfahrene Linda war das Erlebnis etwas außergewöhnliches.

Daniel behandelte sie mit schüchterner Vorsicht und dennoch spürte sie die Leidenschaft, die unaufhaltsam in ihm empor stieg. Er konnte seine Lust nicht lange verbergen, das erste Liebesspiel der beiden endete schnell, doch es war nicht das letzte an dem Abend. Zunächst bestellten sich die beiden eine große Portion Sushi und unterhielten sich, doch immer wieder fanden ihre Lippen zueinander. Schon kurz nach dem Essen lagen sie einander in den Armen und die Berührungen wurden wieder intensiver. Daniel hatte seine Scheu mittlerweile fast vollständig verloren, er wusste nun, wodurch Linda besonders erregbar war und dies nutzte er intensiv aus. Es gelang ihm, Linda innerhalb kurzer Zeit stark anzuregen, so dass sie es war, die ihn zum nächsten Liebesakt verführte.

Eine Affaire ohne Nebenwirkungen

Es war nicht nur das Körperliche, was zwischen den beiden perfekt harmonisierte, sie verstanden sich auch außerhalb des Betts sehr gut. Die Nacht war jung, Daniel hatte viel nachzuholen und so erlebten sie noch viele leidenschaftliche Stunden an diesem Abend. Doch als Daniel am nächsten Morgen zur Arbeit fahren musste, war für beide klar, dass sie sich wiedersehen würden. Linda würde nicht die Frau für Daniels Leben sein, dafür war ihm der Altersunterschied zu hoch, doch aus dem Treffen entwickelte sich eine leidenschaftliche Affaire.

Linda war es, die den jungen Daniel in die Kunst der Sexualität einführte. Sie zeigte ihm alles, was ein Mann lernen sollte, um Frauen glücklich zu machen. Seine Schüchternheit gegenüber Frauen verflog mit jedem weiteren Treffen immer mehr, am Ende war er es oft, der Linda zu einem weiteren Liebesspiel verführte und ihr höchste Lust bescherte. Er hätte nicht geglaubt, dass er über das Internet einmal eine solche Frau kennenlernen würde, mit der er all das erleben kann, was ihm in jungen Jahren gefehlt hatte.

Vieles erlebten sie gemeinsam, Linda war es, die ihn zum ersten Mal in der Öffentlichkeit verführte, sie brachte ihm bei, wie er mit Frauen flirten solle und sie war es auch, die ihn schließlich mit seiner ersten Freundin verkuppelte. Als die Affaire der beiden beendet war, hatte Daniel eine Menge Erfahrungen gesammelt und war bereit, es auch mit anderen Frauen zu probieren. Doch Linda wird bei Daniel nie in Vergessenheit geraten, sie wird immer seine Freundin und Ansprechpartnerin sein, wenn er einmal Fragen rund um das Thema Frauen hat.

Weitere Erotische Geschichten:

Cappuccino

Spiel zu dritt

Rastplatz

Erotikkino