Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Marinas Traum geht in Erfüllung

Leidenschaftliches Paar umarmt sich
Erotische Shortstorys

Marina wachte mitten in der Nacht auf. Es war gerade mal 0.24 Uhr, als mit spürbarer Erregung im Unterleib aufwachte. Die Hitze und Nässe waren spürbar, es handelte sich daher nicht nur um einen erotischen Traum, sondern um mehr. Ihr Körper hatte reagiert. Sie überlegte, es war nun fast ein Jahr vergangen, seitdem sie das letzte Mal die Leidenschaft eines Mannes verspürt hatte. Sie war schüchtern und traute sich in der noch fremden Umgebung kaum Männer, anzusprechen.

Ein Traum sorgt für Beschäftigung

Verwirrt träumte sie mit offenen Augen ihren Traum weiter. Sie wünschte sich einen Mann, der ihr Begehren kannte. Er sollte sich nicht lange mit ihr unterhalten, sondern gleich zur Sache gehen. Sie hatte Angst, dass sie wieder in die gewohnte Schüchternheit verfallen würde, wenn zu viele Worte gewechselt würden. Im Grunde war sie eine sehr leidenschaftliche Frau, mit einem Körper, den viele Männer sofort begehren würden. Sie konnte sich aber nicht fallen lassen und wollte ihren Durst nach Erotik nicht offenkundig werden lassen. Aus diesem Grund kleidete sie sich alles andere als freizügig.Kein Mann, der sie auf der Straße oder bei der Arbeit traf, konnte ahnen, welcher Vulkan in dieser Frau steckte. Sie brauchte sich daher nicht zu wundern, dass sie noch nicht einmal zu einem Drink oder zum Essen eingeladen wurde. Das sollte sich nun ändern, sie hielt das selbst auferlegte Zölibat einfach nicht mehr aus. Zielgerichtet steuerte sie mitten in der Nacht den Computer an. Sie suchte sich eine Onlineplattform, auf der sie Gleichgesinnte treffen konnte. Das Selfie, das sie mitten in der Nacht von sich machte und als Profilbild einstellte, war mehr als nur verführerisch.

Die ersten Reaktionen

Sie war gerade mit der Registrierung und Anmeldung fertig, als sie die ersten Zuschriften bekam. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass auch andere mitten in der Nacht auf der Suche nach erotischer Abwechslung waren. Der erste Mann der sich bei ihr meldete war Günther, er wohnte ganz in ihrer Nähe. Der 54-Jährige wusste genau was er wollte. Er machte nicht nur vom Foto her einen sehr dominanten Eindruck, sondern auch mit seinen Zeilen, die er an sie richtetet. Sie war wie gebannt. Dieser Mann hatte sie sofort durchschaut, und wusste sie zu nehmen.Seine Worte waren sorgsam gewählt und drückten Niveau aus. Sie tauschten eine Nachricht nach der anderen aus und beschrieben sich gegenseitig ihre erotischen Fantasien. Da sie mitten in der Nacht all ihre Hemmungen und ihre Scheu verloren hatte, konnte auch sie ganze genau ihre Wünsche und Vorstellungen in Worte fassen und detailliert beschreiben. Nach etwa einer Stunde tauschten sie ihre Telefonnummern aus und er rief sie an. Der Klang seiner Stimme verzauberte sie gleich. Es war mittlerweile etwa 2 Uhr in der Früh, doch sie verspürte keine Müdigkeit, sondern nur elektrisierende Erregung. Es war eindeutig, sie hatte sich auf ein Spiel eingelassen, bei dem es kein Zurück mehr gab.Noch in dieser Nacht vereinbarten sie für den kommenden Freitag am Abend ein Treffen in einem feinen Restaurant. Sie konnte es jetzt schon kaum erwarten, dass es so weit war. Als sie am nächsten Tag von der Arbeit kam, reichte ihre Nachbarin Ihr ein Paket. Ein Bote hatte es während ihrer Abwesenheit abgegeben. Es enthielt hochhackige Schuhe, einen kurzen schwarzen Rock, eine klassische weiße Bluse, eine verführerische Spitzencorsage und passende halterlose Strümpfe. Auf die Zusendung von einem Slip hatte ihr neuer Verehrer bewusst verzichtet. Dieses Ensemble sollte sie wie vereinbart am Freitagabend tragen.Endlich war es soweit. Die Minuten waren den Tag über viel zu langsam, vergangen. Sie stürmte von der Arbeit nach Hause, ließ sich ein duftendes Wannenbad ein und entspannte sich im heißen Wasser. Dann rasierte sie sich sorgsam ihre Weiblichkeit. Günther hatte ihr genaue Anweisungen gegeben, wie sie erscheinen sollte. Sie hielt sich genau an seine Forderungen und allein schon die Ausführung dieser Anordnungen erregte sie in höchstem Maße. Die geile Feuchtigkeit staute sich regelrecht zwischen ihren Beinen, als sie sich zum Abschluss die feinen Stümpfe anzog und in die High Heels schlüpfte.

Ein Ende ist nicht abzusehen

Wie vereinbart war sie pünktlich im Restaurant, er auch. Er erwartete sie am vereinbarten und reservierten Tisch mit einem Glas Champagner. Sie begrüßten sich kurz, dann tranken sie. Sie spürte das Kribbeln des Alkohols, der jeden aufkeimenden Zweifel beiseite spülte. Schon bei der Vorspeise spürte sie seine Hand unter dem Tisch, die kontrollierte, ob sie brav alle Vorgaben erfüllt hatte. Sie wurde immer feuchter, als sie seine fordernden, kontrollierenden Finger mitten in ihrer intimsten Zone spürte. Sie konnte die aufkommende Geilheit nicht unterdrücken und schob sich ihm unbewusst entgegen. Sie beeilten sich, dass bestellte Essen, zu verspeisen, damit sie das Lokal so schnell wie möglich verlassen konnten.Er fasste sie, nachdem er bezahlt hatte, bei der Hand und führte sie zu seinem Geländewagen. Das kraftvolle Auto hatten schwarz getönte Scheiben, die die Blicke Neugieriger bestens abschirmten. Er öffnete die hintere Tür und ließ sie einsteigen. Dann folgte er und verriegelte den Geländewagen mit der Fernbedienung. Er öffnete den Reißverschluss seiner Hose, aus der sofort seine pralle Männlichkeit sprang. Er besaß ein wahres Prachtexemplar. Ohne ein Wort zu sagen, umfasste er ihren Kopf und drückte ihn in Richtung Hose. Instinktiv öffnete sie die Lippen und nahm ihn auf. Es folgten Minuten der Leidenschaft, bis er sie zuckend beglückte.Um neue Kräfte schöpfen zu können, öffnete er die Knöpfe ihrer Bluse und bewunderte erst mit Blicken und dann mit seinen Händen, ihren großen, aber sehr straffen Busen. Während er diesen kräftig und fordernd bearbeitete, schien sie schon fast, zu explodieren. Seine Tätigkeiten blieben auch bei ihm nicht ohne Folgen. Seine Erektion schien noch härter als vorher. Er fasste sie einfach, wie ein Püppchen bei den Hüften und setzte sie mitten auf das harte Wunder. Gezielt drang er in sie ein und sie wusste schon vor dem ersten Orgasmus, dass ein Ende bei diesem Spiel nicht, abzusehen war.

Weitere erotische Geschichten

Ein Herbsttag mit Folgen - Eigentlich wollte Vera nur Pilze sammeln, doch dann verlief sie sich im Wald. Zum Glück traf sie den fürsorglichen Förster Mark, der ihr mehr als nur den rechten Weg zeigte...

Fahrschulunterricht einmal anders - Die Fahrschüler Torsten und Nina werden aus Versehen in der Fahrschule eingeschlossen. Die Tel.-Nr. des Fahrlehrers ist unauffindbar, da machen es sich beide bequem....

Mut wird belohnt - Als Karsten zum Bier trinken ging, ahnte er noch nicht, dass die verführerische Kellnerin Anna ihm seine Unschuld nehmen würde....

Frisörbesuch nach Feierabend - Tobias musste unbedingt zum Friseur, am nächsten Tag hatte er ein Vorstellungstermin. Leider hatte der Bus Verspätung und er musste die Friseurin mit seinem Charme überzeugen....

Die Zwillinge - Obwohl sich die Zwillingsschwestern Anna und Tanja absolut gleichen, findet Leon heraus, dass die Schwester seiner Freundin ihn verführt hat....

Bildnachweis:
Piotr Marcinski © Fotolia.com