Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Mein Flirtchat hat mich glücklich gemacht

Gesicht junger brünetten Frau

Die 27 jährige Susanne aus Bremen erzählt Ihnen über ihre Erfahrungen mit ihrem erquickenden Flirtchat.

Susanne: Chatten? Ich? Am Anfang war ich gar nicht so überzeugt davon, dass ich der Typ dafür bin. Doch mein Flirtchat, den ich mit einem tollen Typen hatte, hat mich dann doch überzeugt. Niemals hätte ich gedacht, dass ich so leicht tolle Menschen kennenlernen kann, doch es klappt ganz einfach und es macht so viel Spaß.

Als ich neu im Chat war habe ich mich erst einmal skeptisch umgeschaut. So viele Mitglieder, warum sollte ausgerechnet mich jemand kennenlernen wollen? Ich bin generell eher zurückhaltend, also begann mein Flirtchat damit, dass ich mich freundlich vorgestellt habe. Ich war erstaunt, wie viele Chatter mich einfach freundlich zurückgegrüßt haben. Selbst die Mädels waren nett, keine Spur von Konkurrenzdenken unter den Frauen. Mein Flirtchat hat sich dann sogar recht schnell entwickelt, als ich Matthias kennengelernt habe. Er war freundlich, charmant und ein wenig frech, die Mischung hat mir gleich gefallen.

Intimer Austausch im Chat

Wir haben ein wenig im öffentlichen Chat gequatscht und am Anfang war mein Flirtchat sogar recht bieder. Natürlich tauscht man sich erst einmal über Belanglosigkeiten aus, sogar das Wetter war kurzzeitig Thema. Prickelnder wurde es dann, als mein Flirtchat nicht mehr im öffentlichen Chat, sondern in einem privaten Chatroom stattfand. Ich war total nervös und ehrlich gesagt richtig froh, dass ich ihm nicht live in der Disco gegenüber stand. So hatte ich nämlich die Möglichkeit ganz bequem auf meinem Sofa zu sitzen und ihn erst einmal zu beschnuppern.

Keine nervige Angst dass meine Wimperntusche verlaufen könnte, keine Sorgen darüber, ob ihm mein Kleid gefällt oder nicht. Ich hatte es bequem zu Hause und mein Flirtchat fand so gleich etwas entspannter statt. Am Anfang quatschten wir darüber, warum wir eigentlich im Chat gelandet waren und was wir uns erhofften. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Flirtchat so schnell eine erotische Wendung bringt, aber so war es. Als Matthias mir von seinen Wünschen erzählte, war er nicht obszön, sondern niveauvoll, aber doch eindeutig. Das löste bei mir ein heftiges Kribbeln im Unterleib aus und auch ich konnte mich überwinden.Am Anfang habe ich noch sehr zögerlich von meinen Fantasien und Träumen berichtet, doch je länger mein Flirtchat dauerte, umso offener wurde ich. Es gab da schließlich einige Geheimnisse, die ich bislang mit noch keinem Mann ausleben konnte. Mein Flirtchat gab mir das Gefühl, dass ich hier damit nicht hinter dem Berg halten muss, sondern offen sprechen kann. Je später der Abend wurde, umso intensiver wurde mein Flirtchat. Ich erzählte von meinen Fantasien, Matthias schienen sie zu gefallen und am Ende war die Luft so erhitzt, dass sich kleine Schweißperlen auf meiner Stirn bildeten. Man bedenke, dass wir zu diesem Zeitpunkt ja noch nicht einmal in einem Raum waren.

Das heiß ersehnte Treffen

Ich habe mich gefragt, wenn schon mein Flirtchat so erregend ist, was passiert dann erst, wenn ich ihn treffe? Denn das mein Flirtchat dazu führen wurde, war mir schon nach zwei Stunden Chat klar. Ich konnte bereits meine Hände nicht mehr von meinem Körper lassen, zu sehr erregte mich das Gespräch. Ich war ja noch recht neu auf dem Gebiet und die Aufregung, mit einem fast fremden Mann meine Gefühle und Gedanken zu teilen, machte mich auf gut Deutsch gesagt richtig scharf. Es waren ungefähr fünf Stunden vergangen, als wir unser erstes Treffen besiegelt hatten. Mein Flirtchat mit Matthias hat mir gezeigt, dass er genau das gleiche suchte wie ich. Wir wollten beide Sex, etwas erleben, ein Abenteuer genießen und das ohne jegliche Verpflichtung. Wenn wir harmonieren, könnten wir uns immer mal wieder treffen und wenn einer keine Lust mehr hat, trennen sich die Wege eben. Das war der Zeitpunkt wo ich echt glücklich darüber war, wie mein Flirtchat verlief. Natürlich hätte ich auch jemanden kennenlernen können, der mir so gar nicht gefällt.

Aber auch dann wäre das kein Drama gewesen, wir alle sind schließlich alt genug zu sagen, was uns gefällt und was nicht. Wenn mir mein Chatpartner nicht zugesagt hätte, wäre ich offen und ehrlich zu ihm gewesen, aber ohne die Höflichkeit zu vergessen. Ich glaube aber nicht, dass ich ein Einzelstück bin, nur weil mein Flirtchat bei mir so schnell zu Erfolg führte. Ich glaube vielmehr dass es eher selten vorkommt, dass sich zwei Menschen gar nicht riechen können. Mir hat mein Flirtchat die Möglichkeit geboten jemanden kennenzulernen, der mir endlich meine sexuellen Wünsche erfüllt. Mein Date mit Matthias war wunderbar und aufregend, mein Flirtchat hat mir eine Nacht beschert, die ich so schnell nicht vergessen werde. Das geile ist ja, dass ich Menschen kennenlernen kann in Chats, die total unterschiedlich sind. Ob ich nun lesbisch bin oder auf BDSM stehe, das Internet findet auf jeden Topf den passenden Deckel. Mein Flirtchat hat mir gezeigt, dass ich nicht stundenlang gestyled in der Disco herumspringen muss, nur um dann einen halbherzigen One Night Stand zu genießen. Ich kann mich zu Hause auf mein Bett legen, mein Laptop hervorholen und direkt loslegen.Mein Flirtchat ist mir heute noch in positiver Erinnerung, nie würde ich den Chat und das daraus resultierende Date missen wollen. Ich hatte selten so viel Spaß und werde das ganze sicherlich wiederholen. Was harmlos anfing, mit ein paar Worten über das Wetter, gipfelte in einem lustvollen, scharfen Date, was will man mehr?