Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Videoabend unter Frauen

"Hast Du Lust mich heute Abend zu besuchen? Ich habe eine Menge DVD`s und ich wette uns fällt noch mehr ein, was wir zusammen machen können." Tina stieg die Röte ins Gesicht, als sie die Worte von Beate las, die sich erst vor wenigen Wochen bei einer Datingplattform kennengelernt hatte. Sie hätte niemals vermutet, dass sie einen Sexpartner über das Internet finden würde, doch es sah alles danach aus, dass aus Beate und ihr mehr wurde als nur eine lockere Freundschaft.

Zwei nackte Frauen beim Liebesspiel im Bett

Sie war älter, ganze 10 Jahre, doch das störte die 24-jährige Tina nicht im geringsten. Sie hatte ohnehin noch keine Erfahrungen mit Frauen gesammelt und da war es gut, wenn sie an einen erfahrenen Sexpartner geriet. Das Treffen in wenigen Stunden, zu dem sie natürlich ja gesagt hatte, machte ihr allerdings ein wenig Angst. Sie war es gewohnt, sich auf solche Dinge immer akribisch vorzubereiten, Spontanität war eigentlich nicht ihr Ding. Allerdings brannte sie darauf Beate kennenzulernen und wenn sie ehrlich war, wollte sie vor allem genau das eine von ihr.Sie hatte viele Freundinnen, aber mit keiner hatte sie bislang über ihre lesbische Neigung gesprochen. Es wäre ihr viel zu peinlich gewesen, die Mädels wären vermutlich nach dem Sport nicht mehr mit ihr Duschen gegangen. Bei Beate war es anders, schon als sie ihr Profil bei der Datingbörse gesehen hatte, hat ihr Herz ein wenig schneller geschlagen. Als sie dann tatsächlich eine Nachricht erhielt, gestand sie schon nach wenigen Mails, dass sie nicht nur Freundschaften zu Frauen suchte und sie hatte Glück. Beate ging es genauso und nachdem die zwei Frauen Fotos ausgetauscht hatten war ihnen klar, dass sie einander mehr als nur sympathisch waren. Es gab den ein oder anderen erotischen Mailverkehr zwischen den Frauen, doch der Livekontakt würde noch einmal anders sein, vermutete Tina.

Sympathie auf den ersten Blick

Es war schon weit nach 21 Uhr, als sie sich endlich traute zur Tür von Beates Haus zu laufen und zu klingeln. Verabredet waren sie für 20 Uhr gewesen, doch die schüchterne Tina war mutlos vor dem Haus auf der Straße auf und ab gelaufen und hatte sich nicht getraut. Erst als die neue Bekanntschaft ihr eine SMS schrieb, hatte sie endlich ihre Angst überwunden und wartete nun klopfenden Herzens darauf, dass sich die Tür öffnete. Es geschah und als die Frauen sich zum ersten Mal live in die Augen sahen, war klar, dass die Sympathie nicht nur im Internet vorhanden war. Beate merkte die Schüchternheit der anderen und plauderte einfach munter drauf los, bis sich auch Tina endlich entspannen konnte. Sie tranken zwei Gläser Sekt und dann holte Beate ihre DVD-Sammlung hervor. "Wenn ich ehrlich bin...." stammelte Tina und hielt einen Film in der Hand. Die Ältere sah darauf und lächelte. "Gute Wahl", meinte sie dann, stand auf und schob die Scheibe in den Player. Es handelte sich um eine erotische Liebesgeschichte zwischen zwei Frauen, die durchaus explizite Szenen zeigte. Schon nach den ersten 10 Minuten spürte Tina, dass es zwischen ihren Schenkeln kribbelte und wäre sie nicht so schüchtern gewesen, hätte sie Beate einfach geküsst.Wieder einmal schien die erfahrene, reifere Frau zu spüren, was in der jüngeren vorging und so rutschte sie näher an sie heran und legte ihr den Arm um die Schulter. Instinktiv zuckte Tina erst zusammen, entspannte sich dann aber und legte scheu ihren Kopf gegen den Arm der anderen. Als die beiden Frauen auf der Mattscheibe sich zärtlich küssten und Tina wie gebannt in den Fernseher starrte, drehte Beate ihren Kopf sanft zur Seite und bot ihre Lippen zum Kuss an. Tina zögerte, näherte sich ihr aber dann langsam und endlich spürte sie zum ersten Mal die Lippen einer Frau auf den ihren.

Zwei nackte Frauen liegen zusammen im Bett

Viel Zeit und Genuss

Es war ein schüchterner, langsamer Kuss, nur die Lippen der beiden Frauen berührten sich. Erst nach einer ganzen Weile öffnete Beate vorsichtig die Lippen und ließ ihre Zunge aus dem Mund gleiten. Tina spürte eine Welle der Lust und öffnete nun auch automatisch den Mund und umkreiste die neckende Zunge vorsichtig mit ihrer. Beate legte die Hände um den Hals der jungen Frau und begann sanft ihren Nacken zu kraulen und den Rücken zu streicheln. Sie sah mit einem Lächeln die Gänsehaut auf dem Körper der anderen und wagte sich etwas weiter vor. Tina hielt die Luft an, als die warmen, streichelnden Hände sich den Weg unter ihre Bluse bahnten, den Bauch streichelten und dann ganz langsam nach oben glitten. Als sie den unteren Ansatz ihrer Brüste berührte, zog die junge Frau vor Aufregung den Bauch ein und atmete dann hektisch aus. "Ganz ruhig", flüsterte Beate, während sie die Brüste ihrer jungen Gespielin durch den Stoff des BHs streichelte. Sie waren klein und fest, doch die erfahrene Lesbe konnte die Brustwarzen durch den Stoff fühlen. "Ich errege sie", dachte sie mit einem Lächeln und erhöhte den Druck auf ihren Zeigefinger, der fordernd um die Brustwarze herum wanderte. "Fass mich ruhig an", flüsterte Beate leise, als sie die zuckenden Hände der Freundin bemerkte. Unsicher tastete diese sich nun langsam vor und streichelte über den Oberschenkel ihrer neuen Liebhaberin. Frauenhaut fühlte sich so weich an, sie hatte bislang nur mit Männern geschlafen, doch immer gemerkt, dass ihre Leidenschaft eigentlich den Frauen galt. Als Beate die Knöpfe ihrer Bluse öffnete, um Tina den Zugang zu ihren Brüsten zu gewähren, tastete sich die junge Frau mutig vorwärts.

Ein ganz besonderer DVD-Abend

Als sie das erste Mal die sanfte Haut einer fremden Brust streichelte, schossen Lustsalven durch ihren Körper und sie bemerkte, was ihr bis jetzt gefehlt hatte. Ihre Finger wurden magisch angezogen von den kleinen, steifen Nippeln und endlich verlor sie ihre Scheu und wurde mutiger. Sie beugte den Kopf nach vorn und küsste liebevoll den Hals ihrer reiferen Freundin und dann ein wenig weiter unten, den Ansatz der üppigen Brüste. "Trau Dich nur", neckte Beate noch einmal und Tina rutschte weiter nach unten und nahm die Brustwarze in den Mund. Sanft begann sie zu saugen und hörte erregt, dass die Ältere zu stöhnen begann. "Ich mache es richtig", frohlockte sie innerlich und irgendwann vergaß sie ihre Aufregung und gab sich nur noch hin. Es dauerte gar nicht mehr lange, bis die Kleidung der beiden Frauen am Boden lag und sie gegenseitig ihre nackten Körper bewunderten. Beate war deutlich üppiger gebaut. Sie hatte große Brüste und einen voluminösen Po, während Tina eine eher knabenhafte Figur hatte. Nun war es die Ältere, die das Ruder übernahm und die junge Frau sanft in die Kissen drängte. Als sie ihren Körper mit einer Flut an Küssen überschüttete, wäre Tina beinahe schon zum Orgasmus bekommen, bevor ihr Intimbereich überhaupt berührt wurde. Doch als ihre Gespielin sich schließlich zwischen ihre Schenkel vorgearbeitet hatte und sie dort liebevoll mit der Zungenspitze liebkoste, gab es kein halten mehr für sie. Sie kam so schnell zum Höhepunkt, dass Beate sie erstaunt ansah. "Habe ich wirklich so eine Wirkung auf Dich?", fragte sie mit belegter Stimme und Tina nickte mit rotem Kopf. "Du bist unglaublich, ich habe mich noch nie so gefühlt", stammelte sie nervös und die Ältere lachte. "Das wirst Du heute Abend noch ganz oft erleben, wenn Du es möchtest", grinste sie und wieder nickte die Jüngere. Eng aneinander geschmiegt sahen sie den Rest des Films zu Ende, nur um sich dann erneut voller Leidenschaft mit dem Körper der anderen zu befassen.