Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

Der Sexsklave - willenlos und devot

Wie findet sich ein Sexsklave, der Ihnen jeden Wunsch erfüllt und Ihrer dominanten Neigung ohne ein Widerwort folgt? Im BDSM spielt der Kontext zwischen Dominanz und Unterwerfung eine übergeordnete Rolle. Ein Sexsklave dient nicht etwa nur zum Lustgewinn der Herrin, sondern bezieht seine eigene Erfüllung aus dem Verhältnis im "Sklavendienst". BDSM hat viele Facetten, von denen die Züchtigung von Sexsklaven zu den beliebtesten Praktiken gehört.

Dunkelhaarige Frau mit roter Kette

Möchten Sie in Ihrer Erotik in den Genuss von Dominanzspielen gelangen und sich einen innigen Wunsch mit einer Frau in Latex erfüllen? Sie finden sowohl Herrinnen, die über Annoncen einen Sklaven suchen, wie auch Sklaven, die sich mit Leib und Seele einer Herrin verschreiben möchten.

Wissenswertes zum Sexsklaven

Als Sexsklave müssen Sie sich keine Gedanken über Abwechslung in der Erotik machen und haben die Gewährleistung, dass Ihre Herrin mehr als erfindungsreich und kreativ ist. Das Einzige, was Sie zu einer Session mitbringen müssen, ist der blinde Gehorsam und die Einnahme Ihrer Rolle in diesem Spiel. Ob in der Online Erziehung oder Erziehung per SMS und Telefon, wenn Ihre Herrin Sie ruft und zum Gehorsam auffordert, müssen Sie reagieren. Ist es Ihr Wunsch zu gefallen und zu dienen, wird eine Beziehung zwischen Ihrer Herrin und Ihnen als Sexsklave für die Erfüllung sorgen, die Sie sonst beim Sex nie empfunden haben und von der Sie schon glaubten, dass Sie sie nie erleben werden. Aber nicht nur eine reale Bestrafung ist möglich, auch virtuell lässt sich die Bestrafung bzw. die Erziehung vollziehen. Das Gute an der Online-Erziehung ist, dass der Sub keinen realen Kontakt mit der Herrin aufnehmen muss und seine Gelüste entsprechend heimlich ausleben kann. Virtuell lassen sich Erziehungsmethoden wie Keuschhaltung ebenso umsetzen, wie beim realen Kontakt. Die Domina kann auch als Geldherrin auftreten im Internet und sich vom Sklaven für Ihre strenge Erziehung finanziell verwöhnen lassen. Sind Sie ein guter Sexsklave?

Sexy Paar beim Liebesspiel mit SextoysUm dies in Erfahrung zu bringen, ordnen Sie Ihre Wünsche und Ansprüche an eine Beziehung zu einer Lady. Denn in einer BDSM Beziehung als Sexsklave sind Sie nicht etwa ein gleichberechtigter Partner und entscheiden sich für Sex ohne Verbindlichkeiten. Sie sind im Liebesspiel das Eigentum Ihrer Herrin und nur wenn Sie aus dieser Tatsache Lust beziehen und in diesem Bereich Ihre Erfüllung finden, werden Sie das Leben als Sexsklave genießen. Die Bindung an Ihre Herrin gilt nur für den erotischen Bereich und nimmt keinen Einfluss auf Ihren Alltag. Wenn Sie ein Sklaven-Herrinnen Verhältnis anstreben, müssen Sie Ihre Gewohnheiten im Alltag nicht umstellen, sollten aber jederzeit bereit für den Wunsch Ihrer Herrin sein. Es gibt sehr außergewöhnliche Details als Sexsklave. Schickt Ihre Herrin Ihnen eine SMS und befiehlt Ihnen das Tragen von Liebeskugeln oder einem Plug, sollten Sie sich nicht widersetzen und davon ausgehen, dass die Herrin Ihren Gehorsam nicht überprüfen wird.

Der Nervenkitzel in einer Beziehung als Sexsklave wird Sie begeistern und Sie den ganzen Tag unter Strom stehen lassen. Denn Sie wissen nie, wann Ihre Herrin per Email oder per SMS, per Telefon oder auf sonstigem Wege einen Befehl an Sie übermittelt und welchen Inhalt ihre Anordnung hat. Auch wenn Ihre Herrin nicht persönlich bei Ihnen ist, werden Sie nichts vermissen und ihre ständige Präsenz fühlen. Wann immer die Herrin einen Wunsch hat und diesen an Sie heranträgt, reagieren Sie dementsprechend und sorgen für Wohlgefallen, in dem Sie der Lady ein Video von der ausgeführten Aufgabe übersenden und so Ihre Unterwürfigkeit belegen. Ehe Sie sich auf dieses Spiel einlassen, wird Ihnen die Lady klare Regeln aufstellen und Sie müssen überlegen, ob Sie diese als Sexsklave erfüllen möchten und können. Jede Herrin hat einen anderen Anspruch und eine andere Vorstellung, wie viel Zeit und Hingabe Sie in Ihr Leben als Sexsklave investieren müssen.

Die schönsten Momente, die Sie als Sexsklave erleben und die weit über die Online Erziehung oder Anweisungen per Telefon hinausgehen, sind die persönlichen Treffen mit Ihrer Herrin. Viele Sexsklave-Lady Verhältnisse werden mit einem persönlichen Treffen vervollkommnet, wenn sich der Sexsklave hingebungsvoll und unterwürfig zeigt und daher eine Belohnung verdient hat. Das kann die Erlaubnis sein, der Herrin die Füße zu küssen oder beim Petplay auch die Belohnung des tierisch verkleideten Sklaven mit einem Leckerlie. Beim Suchen Sie nicht einfach nur Sex, sondern möchten als Sexsklave dienen und den eigentlichen Geschlechtsverkehr als weniger wichtigen Aspekt betrachten, kann Ihnen diese Form der BDSM Beziehung viel Lust und Abwechslung bescheren. Ob Sie wirklichen Sex mit der Herrin haben oder Ihre Lust, sowie die Befriedigung des Anspruchs der Lady allein über die Erziehung und die Erfüllung von Aufgaben erhalten, hängt von der jeweiligen Partnerschaft und natürlich auch von der Entfernung der Wohnorte ab. Viele Herrinnen suchen einen Sklaven, der verschiedenen Erziehungsmethoden nicht abgeneigt und auch zu persönlichen Treffen bereit ist.
Alle Vorstellungen die Sie bis jetzt von prickelnder Erotik hatten, können Sie als Sexsklave über Bord werfen und sich auf eine Partnerschaft berufen, die Ihnen viel mehr als nur körperliche Erfüllung bringt. Die mentale Befriedigung ist als Sexsklave viel höher als in einer Partnerschaft, in der lediglich die körperliche Gemeinsamkeit mit einer Sexpartnerin dominiert. Denn Sie wünschen die Dominanz und genießen die Lust, die Sie beim Ausführen der Ihnen aufgetragenen Aufgaben erleben und Ihrer Lady per Video beweisen.

Erziehung - das Regelbuch für Sexsklaven

Grundregeln für Sie als Sexsklave

Als Sexsklave folgen Sie strikt vorgegebenen Regeln und müssen nicht nur mit Unterwerfung, sondern auch mit perfektem Benehmen punkten. Zeigen Sie der Herrin bereits im Online Chat, dass Sie ihre Anforderungen erfüllen und sich jeder Regel ohne Widerspruch beugen.

High Heels, Handschellen und Peitsche

Ihre Herrin wird eine klare Vorgabe zur Ansprache machen, der Sie folgen und die Sie befolgen müssen. Respekt und Unterwürfigkeit sind die Basis der Beziehung, die Sie als Sexsklave eingehen und zu der Sie sich bereiterklärt haben. Nicht Sie, sondern Ihre Herrin wählt die Anrede und wird jede Zuwiderhandlung als Ungehorsam verstehen.

Wenn Sie sich mit Ihrer Herrin treffen, ist Ihr gesenkter Blick Notwendigkeit und Basis. Aber auch Ihr Hirn ist gefragt, denn als guter Sexsklave erkennen Sie die Wünsche der Lady, lange bevor diese sie ausgesprochen hat. Je empfänglicher Sie für Gesten und Signale sind, umso besser werden Sie der Lady dienen.

Betritt die Herrin den Raum, fallen Sie auf die Knie. Wenn Sie eine Anweisung erhalten, führen Sie diese ohne Kommentar oder Widerspruch aus und zeigen sich devot. Sie haben keine Forderungen zu stellen. Daher liegt es auch nicht in Ihrer Befugnis, einen Strafkatalog zu fordern oder Vorschläge für Termine zu Bestrafungen zu machen.

Nur wenn Sie alle Aufgaben von ganzem Herzen ausführen und sich den Worten und Befehlen Ihrer Herrin fügen, sind Sie ein guter Sexsklave und werden so schnell nicht aus Ihren Diensten entlassen. Nicht nur gegenüber der Herrin, sondern auf Befehl auch gegenüber Dritten müssen Sie Unterwürfigkeit beweisen und sich als guter Sexsklave präsentieren. Ein Halsband oder spezielle, von der Herrin vorgegebene Kleidung tragen Sie mit Stolz und Anerkennung.

Jede Herrin bestimmt die Regeln zum Sexsklave-Lady Verhältnis selbst. Sie müssen diese akzeptieren, haben aber keinerlei Mitspracherecht. Vergessen Sie nie, in welcher Position Sie sich als Sexsklave befinden und welche Aufgaben auf Sie warten. Bei jeder Abweichung vom konformen Verhalten, aber auch einfach nach Lust und Laune kann Ihre Herrin Sie bestrafen oder ihren Körper für den eigenen Lustgewinn benutzen. Die Benutzung ist das wichtigste Element in der Beziehung, die Sie als Sexsklave eingegangen sind. Sicherlich ist es für Sie die größte Erfüllung, wenn Ihre angebetete Lady sich von Ihnen befriedigen lässt oder Ihnen erlaubt, ihr beim Sex mit einem anderen Partner zuzusehen. Hegen Sie andere Wünsche, behalten Sie diese für sich und denken immer daran: als Sexsklave haben Sie keine Forderungen zu stellen und sollten sich unterstehen, eine Bitte zu äußern.

Ihre Lady wird Ihnen das Regelwerk bereits vor einem realen Treffen und weit bevor sie Sie als Sexsklave akzeptiert zusenden. Denken Sie nicht, dass Sie sich Zeit zum durchlesen nehmen dürfen. Denn wenn Sie das tun, haben Sie bereits gegen die erste Regel verstoßen und Ihre fokussierte Lady wird sich gegen Sie entscheiden. Egal was die Herrin verlangt oder mit welchen Aufgaben Sie betraut, hinterfragen Sie nie und denken immer daran: Sie sind der Sexsklave und Ihre Lady ist die Herrin. Sie hat das Sagen und entscheidet, welche niederen Aufgaben, welche Herausforderungen und welche Leistungen Sie erledigen und erbringen müssen.

So wird ein Sexsklave betraft

  • Generell hat Ihre Herrin vier Bestrafungsmöglichkeiten, die sehr facettenreich sind und abwechselnd, mit der Vorliebe zu einer Form der Züchtigung oder in erweiterter Form zum Einsatz kommen. Die Verweigerung und der Entzug gehören zu den beliebtesten Bestrafungen und sorgen für starke sexuelle Reize. Dabei kann die Ausführung der Strafe sehr vielseitig sein. Ihre Herrin kann Sie mit Sexentzug bestrafen, Sie nackt putzen lassen oder Ihnen die Hände und Füße fesseln, während sie ihrer Erregung freien Lauf lässt und Ihnen trotz dem verführerischen Anblick verbietet, auch nur eine Tendenz der Lust oder Erregung erkennen zu lassen. Auch Bondage gehört in den Bereich Entzug. Ganz hartgesottene Männer wünschen sich eine Bestrafung in Form von Ballbusting. Dabei tritt oder schlägt die Herrin gezielt auf auf Hoden und Penis des Sklaven.

  • Schwierigere Aufgaben und eine Verschärfung der Bestrafung wird von der Lady nicht in erster Linie bei Ihrem Ungehorsam, sondern vielmehr bei Ihrem blinden Gehorsam gewählt. Möchten Sie härter bestraft werden und so intensiver in die Lust der Herrin eingebunden werden, sollten Sie sehr gehorsam, devot und ohne Einschränkung unterwürfig sein. Je schwieriger Ihre Aufgaben als Sexsklave sind, umso höher ist der Anspruch Ihrer Herrin und umso mehr werden Sie sich anstrengen, jeden Wunsch zu erfüllen und keinen Grund für einen Entzug oder die Verweigerung von gewissen Handlungen zu liefern.

  • Psychische Bestrafungen und Demütigungen sind ebenfalls sehr beliebt bei den Ladys und finden in ganz unterschiedlichen Bereichen Anwendung. Ob Sie in Zofenkleidern putzen oder mit einem Plug in der Analöffnung auf Arbeit müssen, entscheiden nicht Sie, sondern Ihre Herrin. Die psychische Bestrafung zielt immer darauf ab, Sie noch enger an die Herrin zu binden und Ihrem Leben als Sexsklave nachzukommen. Im Gegensatz zu Körperstrafen kann die psychische Züchtigung sehr einfach am Telefon, per Email oder per SMS vorgenommen werden und ist somit auch eine Möglichkeit, wenn Ihre Lady nicht in unmittelbarer Nähe wohnt und Sie als Sexsklave aus der Ferne dienen.

  • Körperstrafen sind die gängigste Praxis, aber nur bei realen Treffen vorzunehmen. Mit der Peitsche oder mit Nippelklemmen, sowie mit elektrischen Love Toys wird sich Ihre Herrin Ihrem Körper widmen und ihn mit Striemen versehen oder durch unvergessliche Handlungen zeichnen. Die Körperstrafe ist für Sie als Sexsklave die größte Ehre und muss mit entsprechender Würdigung bedacht werden. Sie geben keinen Laut von sich und verärgern die Lady nicht. Für den Fall der Fälle gibt es ein Codewort, von dem Sie als Sexsklave jederzeit Gebrauch machen und so einer zu starken Beanspruchung Ihrer Haut und auch der Seele widersprechen können.

  • Als Sexsklave geben Sie sich nicht nur mit jeder Faser Ihres Körpers, sondern auch mit jeder Faser Ihrer Seele der Herrin hin. Sie begeben sich in vertrauensvolle Hände und haben Ihre Lady mit Bedacht gewählt. Ihre Lust wird ganz neue Dimensionen erleben und Sie werden spüren, wie erfüllend die Herrschaft der Lady sein und wie befriedigend sich Ihr Leben nach strengen Regeln und mit verschiedenen Strafen gestalten wird. Als devoter Mann genießen Sie Ihr Leben als Sexsklave und sind bereit, für Ihre Herrin alles zu geben und ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen.

Domina

Finden Sie Ihre Herrin

Sind Sie ein Sexsklave und auf der Suche nach einer zu Ihnen passenden, sehr dominanten und anmutigen Herrin? Dann werden Sie bei Treffpunkt18 fündig und haben die Gewissheit, auf der Plattform auch eine Lady in Ihrer Nähe zu finden. Wenn die Erziehung nicht nur auf dem virtuellen Weg oder per Telefon erfolgen soll, ist die räumliche Nähe die beste Basis für Ihr erfülltes Leben als Sexsklave. Als Herrin finden Sie zahlreiche Annoncen von unterwürfigen Männern, die Ihnen nur zu gerne als Sexsklave dienen und Ihre Wünsche erfüllen möchten. Durch den Chat und die vielen Kontaktmöglichkeiten können Sie als Sexsklave bereits vor dem ersten Treffen herausfinden, ob die von Ihnen gewählte Herrin Ihre Wünsche erfüllt und die perfekte Domina für Sie ist. Sie werden garantiert Ihren Fetischpartner auf Treffpunkt18 finden.
Auch als Lady bietet Ihnen Treffpunkt18 einen großen Vorteil und die Chance, dass der perfekte Sexsklave schon auf Sie wartet und nur von Ihnen dominiert werden möchte. Mit einem Fetisch, dem Wunsch nach einem Leben als Sexsklave, der Neigung zu verschiedenen Praktiken im SM und mit weiteren Leidenschaften finden Sie bei Treffpunkt18 das passende Pendant und können sich auf Diskretion und eine große Auswahl an potenziellen Sexpartnern verlassen. Ihre außergewöhnliche Neigung muss nicht länger unerfüllt bleiben, egal ob Sie ein Sexsklave sind und dienen möchten, oder ob Sie als dominante Lady einen unterwürfigen Mann suchen wollen.